Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 8: AMD Radeon HD 7990 - Doppelte Grafikkarte zum doppelten Preis

Fazit

Jan Purrucker: Um ein Fazit zu ziehen bediene ich mich hier dem beliebten Sportwagen-Vergleich. Ein Auto soll eigentlich nur seine Passagiere von A nach B bringen. Ob es das möglichst schnell, möglichst komfortabel oder möglichst günstig schafft, ist ganz dem Fahrer überlassen. Grafikkarten hingegen sollen flüssiges Spielen gewährleisten, es macht aber einen Unterschied, ob das Spiel auf einem oder mehreren Monitoren laufen soll, ob der Spieler Wert legt auf Kantenglättung oder maximale Details. Derzeit reicht in den meisten Fällen für maximale Details in Full HD bereits eine Karte der Mittelklasse wie die AMD Radeon HD 7850 oder Nvidia Geforce GTX 660. Doch was wenn die Ansprüche steigen? Dann muss der Autofahrer für schnelleres Reisen mehr bezahlen, das gleiche Schicksal blüht dem anspruchsvollen Spieler. Und erst wenn jeder für sich die Frage nach dem Einsatzzweck einer Grafikkarte geklärt hat, kann er eine vernünftige Kaufentscheidung treffen. Eine Karte für 900 Euro mag für die wenigsten vernünftig klingen, das ist ein Maserati aber auch nicht. In Extrem-Situationen wie dem Spielen auf mehreren Monitoren muss der Spieler tiefer in die Tasche greifen – dann, und nur dann machen solche Investitionen annähernd Sinn.

Trotz den im Vergleich zur Nvidia Geforce GTX 690 stärkeren Spezifikationen, verpasst die AMD Radeon HD 7990 knapp den ersten Platz in unseren Benchmarks. Dennoch bietet die Karte mehr als genug Leistung für praktisch alle Szenarien. Mit dem überarbeiteten Kühlsystem ist es AMD zudem gelungen die Leistung relativ Ohren-schonend zu bändigen. Zwar gehört die Karte nicht zu den Leisetretern, allerdings ist das Lüftergeräusch ein tiefes Rauschen und kein nerviges, helles Surren wie wir es von anderen Karten kennen. AMD ruft für dieses Flaggschiff einen Preis von annähernd 1.000 Euro auf. Damit steht fest, dass sich dieser Super-Sportwagen nicht nur durch die Leistungsdaten an eine sehr überschaubare Zielgruppe richtet. Vielleicht schenkt AMD auch deshalb den Käufern einer AMD Radeon HD 7990 im Rahmen des »Never settle« Programms insgesamt acht Spiele. Neben der Karte finden sich somit in der Schachtel auch die Codes für: Far Cry 3, Far Cry 3: Blood Dragon, Crysis 3, Bioshock Infinite, Tomb Raider, Hitman: Absolution, Sleeping Dogs und Deus Ex: Human Revolution.

» AMD Radeon HD 7990 im Preisvergleich
» Nvidia Geforce GTX 690 im Preisvergleich
» AMD Radeon HD 7970 GHz Edition im Preisvergleich

8 von 9

nächste Seite


zu den Kommentaren (39)

Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.