Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 6: AMD Radeon R7 260X - Flüsterleises Grafikkarten-Schnäppchen unter 150 Euro

Fazit

Jan Purrucker: AMD liefert mit der Radeon R7 260X einen geringfügig verbesserten Nachfolger der Radeon HD 7790. Technisch hat sich kaum etwas getan, lediglich die Takraten wurden etwas angehoben. Dadurch arbeitet die R7 260X rund sechs Prozent schneller als die ältere HD-Variante und kostet dabei mit 120 Euro nur 10 Euro mehr. Im Vergleich zur ähnlich teuren Geforce GTX 650 Ti Boost schneidet die Radeon R7 260X etwas schlechter ab.

Bei den Benchmarks ohne Kantenglättung liegt die Radeon zwar noch knapp vor der Nvidia-Karte, muss sich aufgrund der schlechteren Leistung mit aktiviertem Anti-Aliasing aber insgesamt um fünf Prozent geschlagen geben. Positiv festhalten lässt sich zusätzlich die sehr geringe Lautstärke und der niedrige Stromverbrauch der Radeon R7 260X. Mit 0,5 Sone unter Last ist die 260X bereits im Referenzdesign praktisch lautlos und sollte somit auch Käufern mit sehr empfindlichen Ohren genügen.

Wer nach einer Grafikkarte unter 150 Euro sucht, maximal in Full HD spielen möchte und auf hohe Kantenglättungsmodi oder durchgehend maximale Details verzichten kann, kann bei der Radeon R7 260X zugreifen. Funktionen wie TrueAudio und Mantle sprechen ebenfalls für die AMD-Mittelklasse, allerdings bleibt hier abzuwarten, wieviele Entwickler diese Funktionen unterstützen werden. Eine passende Nvidia-Alternative gibt es in dieser Preisklasse derzeit nur in Form der etwas schnelleren, aber auch lauteren und stromhungrigeren Geforce GTX 650 Ti Boost. Ältere Grafikkarten wie die Radeon HD 7850 oder die Geforce GTX 660 kosten zwar noch immer etwa 30 Euro mehr als die Radeon R7 260X, liefern allerdings auch spürbar mehr Leistung.

» Radeon R7 260X im Preisvergleich
» Radeon R9 270 im Preisvergleich
» Radeon R9 270X im Preisvergleich

Radeon R7 260X - Bilder ansehen

6 von 7

nächste Seite


zu den Kommentaren (21)

Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.