AMD Radeon RX Vega - Foto eines Referenzmodells & Firestrike-Benchmarks

Aus verschiedenen Quellen stammen ein erstes Foto eines Referenzmodells der AMD Radeon RX Vega und Benchmark-Ergebnisse aus 3DMark Firestrike.

von Georg Wieselsberger,
26.07.2017 11:42 Uhr

So sieht eine AMD Radeon RX Vega aus - zumindest als Referenzmodell (Bildquelle: HardOCP)So sieht eine AMD Radeon RX Vega aus - zumindest als Referenzmodell (Bildquelle: HardOCP)

Nach wie vor ist die letztendliche Performance der Radeon RX Vega von AMD unklar, auch wenn es immer wieder Leaks und Benchmarks zur in Kürze erwarteten High-End-Grafikkarte gibt. Nun sind neue Benchmark-Ergebnisse aus dem 3DMark Firestrike aufgetaucht, die von Videocardz entdeckt wurden, und von einer sehr seriösen Quelle stammen dürften. Als Nutzer wird bei den Benchmarks »TheGameTechnician« genannt, der im realen Leben Jason Evangelho heißt und unter anderem für das Magazin Forbes über Gaming berichtet.

So schnell wie eine MSI GTX 1080 Gaming X

Insgesamt handelt es sich um drei Benchmark-Ergebnisse, die auf einem Rechner mit Intel Core i7 5960X und 16 GByte DDR4-2133 erzielt wurden. Mit 1.630 MHz GPU-Takt und 945 MHz HBM2-Takt erreicht die Radeon RX Vega einmal 22.330 Punkte und einmal 22.291 Punkte, eine ganz normale Schwankung bei verschiedenen Durchläufen. Mit einem auf 1.536 MHz gesenkten GPU-Takt erreicht die Grafikkarte 20.949 Punkte.

Ob es sich dabei um zwei Versionen der Radeon RX Vega handelt, ist nicht klar. Die Leistung liegt in allen Fällen deutlich über einer Geforce GTX 1070 und erreicht im Rahmen der Schwankungen beim Bestwert eine MSI Geforce GTX 1080 Gaming X, die mit 22.585 Punkten aufgeführt wird. Eine MSI GTX 1080 Ti Gaming X erreicht im selben Benchmark 29.425 Punkte und ist damit deutlich schneller als die angenommene RX Vega.

HardOCP veranstaltet Blindtest mit Gamern

Von HardOCP hingegen stammt ein Foto eines Referenzmodells der Radeon RX Vega, das allerdings keine spektakulären Details aufweist. Kyle Bennet, der Chefredakteur von HardOCP, setzt laut seinem Beitrag gerade einen Blindtest auf, bei dem sehr erfahrene Spieler an PCs spielen sollen, in denen entweder eine Radeon RX Vega an einem Freesync-Monitor oder eine Geforce GTX 1080 Ti mit G-Sync stecken. Die Spieler wissen dabei nicht, an welchem System sie gerade spielen und dürften dann gefragt werden, welcher Rechner »besser« war oder ob es keinen Unterschied gibt.

Auf der am Sonntag (30. Juli) startenden Grafik-Konferenz Siggraph erwarten wir neue Informationen von AMD zum Thema Radeon RX Vega, der Vega-Release soll allem Anschein nach sehr bald erfolgen.

Quelle: Videocardz, HardOCP


Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen