AMD Radeon Technology Group - Neuer General Manager geht schon wieder

Die Grafiksparte von AMD kommt anscheinend nicht zur Ruhe. Der erste im Februar 2018 neu eingestellte General Manager Mike Rayfield verlässt das Unternehmen.

von Georg Wieselsberger,
17.12.2018 06:56 Uhr

AMD ist schon wieder auf der Suche nach einem General Manager der Grafiksparte. (Bildquelle: AMD)AMD ist schon wieder auf der Suche nach einem General Manager der Grafiksparte. (Bildquelle: AMD)

Während die CPU-Sparte von AMD durch die Ryzen-Prozessoren aktuell vermutlich sogar erfolgreicher ist als von AMD erwartet, sieht es im Grafikbereich etwas anders aus. Der seltsame Abgang von Radeon-Chef Raja Koduri zu Intel und das momentane Fehlen von Produkten, die es mit Nvidias Geforce RTX 2080 aufnehmen können, lassen so manchen AMD-Fan zweifeln, ob das Unternehmen auch hier das Ruder so herumreißen kann wie bei den Prozessoren.

Wie Anandtech meldet, gibt es nun eine weitere schlechte Nachricht aus der Radeon Technology Group. Der General Manager und Vizepräsident Mike Rayfield wird AMD Ende des Jahres wieder verlassen und damit dafür sorgen, dass die Grafiksparte zum zweiten Mal in kurzer Zeit ihren leitenden Manager verliert. Rayfield, der bei Nvidia früher den Tegra-Bereich geleitet hatte und auch bei Speicherhersteller Micron General Manager des Bereichs Mobile Storage geführt hatte, war erst im Februar 2018 zu AMD gewechselt.

Der Grund für den Abschied ist nicht bekannt. Offiziell werden die üblichen Aussagen zu »mehr Zeit mit der Familie« und dem »Verfolgen persönlicher Interessen« genannt. Bis ein echter Nachfolger gefunden wird, übernimmt erneut David Wang, der dem Entwicklungsbereich der Radeon Technology Group vorsteht, die Rolle des General Managers. Wang und Rayfield haben in den letzten Wochen eng zusammengearbeitet, sodass der Übergang vermutlich keine allzu großen Probleme verursachen sollte.

AMD setzt seit dem Abgang von Raja Koduri auf ein Dual-Modell mit zwei führenden Managern. Wer Rayfield langfristig ersetzen wird, ist bisher noch unklar. Auf die Entwicklung von Navi oder anderen Grafikchips sollte der Abgang auch keinen Einfluss haben, da es sich hier um langfristige Planungen handelt.

Die besten Grafikkarten für Spieler

Selbstbau-PCs - Die wichtigsten Grundregeln für euren neuen Spiele-Rechner 7:41 Selbstbau-PCs - Die wichtigsten Grundregeln für euren neuen Spiele-Rechner


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen