AMD Radeon Treiber: Updates & Top-Leistung für jeden AAA-Release [Anzeige]

AMD Radeon Treiber galten lange Zeit als buggy, doch dem ist nicht so. Dank Fine Wine sind die Treiber sogar richtig langlebig und zudem bekommt jeder neue AAA-Titel ein Treiberupdate.

von GameStar PC ,
14.12.2021 16:42 Uhr

Die AMD Radeon Treiber sind weit besser als ihr Ruf. Die AMD Radeon Treiber sind weit besser als ihr Ruf.

AMD Grafikkarten-Treiber machen stets Probleme - so oder so ähnlich lautet ein Gerücht, das sich schon viele Jahre hält und mit der Realität nichts zu tun hat. Denn mit dem AMD Radeon Treiber seid ihr immer bestens aufgestellt. Dabei bekommt ihr nicht nur Treiber-Updates für die aktuellen Grafikkarten, sondern es profitieren gleich mehrere Generationen von diesen. Dadurch werden teilweise starke Leistungszugewinne auch bei älteren Grafikkarten erreicht.

Probleme oder Bugs gibt es bei den AMD Radeon Treiber sehr selten, sodass ihr euch voll auf den jeweiligen Leistungssprung konzentrieren könnt.

Zudem entwickelt sich die AMD Radeon Software Adrenalin 2020 immer weiter und bietet zahlreiche Features zur Überwachung und Steigerung der Performance.

AMD Treiber Updates zum Release eines jeden AAA-Spiels

Zu jedem Release eines Triple-A-Games bringt AMD direkt ein Update seiner Treiber heraus, sodass eure Radeon-Grafikkarten bestmöglich mit dem neuen Spiel funktionieren. Dadurch wird garantiert, dass die neusten Spiele mit ihrer stärksten Leistung auf eurem AMD System laufen.

AMD Radeon Software Features

Neben den grundlegenden Eigenschaften der Treiber, damit die Spiele mit eurem AMD System funktionieren, gibt es mit der AMD Radeon Software einige Optimierungsmöglichkeiten für euch. AMD selbst bezeichnet die Software als innovativ, benutzerfreundlich und leistungsstark. Das kommt nicht von ungefähr, wenn man auf die Feature-Liste schaut.

  • Schnellzugriff auf Spiele und Grafikeinstellungen für jedes auf der Startseite
  • Mit einem Klick Videos, Screenshots, animierte GIFs und Sofort-Replays aufnehmen
  • Auf einen Blick den Systemstatus überwachen
  • Das gewünschte Spiel von der Treiber-Software aus direkt starten
  • Aus der Software heraus den Stream des Spiels starten
  • Spiel-Performance (FPS, Temperatur, CPU-Auslastung etc.) direkt in der Radeon-Software überwachen und tracken

Zudem könnt ihr in den Grafikkarten-Einstellungen der AMD Radeon Software Features wie Radeon Anti-Lag, Radeon Chill, Radeon Image Sharpening und mehr aktivieren oder deaktivieren. Das könnt ihr wiederum für jedes Spiel individuell festlegen.

Mit passender CPU AMD SAM nutzen: Wenn ihr in eurem Gaming-PC auf eine Kombination aus AMD Ryzen 5000er CPU und einer Radeon RX 6000er Grafikkarte setzt, dann könnt ihr von AMD Smart Access Memory profitieren. Dabei erwarten euch je nach Spiel starke Leistungsgewinne. In einem gesonderten Artikel haben wir euch bereits vorgestellt, was ihr alles zu AMD Smart Access Memory wissen müsst.

Radeon Software Home Auf der Startseite könnt ihr direkt euer Spiel starten.

Radeon Software Gaming Unter dem Tab Gaming findet ihr die Grafikkarten-Einstellungen und könnt diese je nach Spiel festlegen.

AMD Fine Wine: Top-Leistung auch bei älteren Grafikkarten

Worum handelt es sich bei Fine Wine? Hinter dem Begriff steckt keine spezielle Technologie oder eine eingetragene Marke. Es ist schlicht ein Begriff, der aus der AMD-Community stammt und sich mittlerweile manifestiert hat. Fine Wine beschreibt dabei die Effizienz der AMD Radeon Treiber und Software.

AMD aktualisiert seine Treiber auch heute noch für ältere GCN-Grafikkarten (Graphics Core Next). Damit werden die vorhandenen Hardware-Ressourcen immer weiter optimiert und entsprechend spricht die Community von einem gut reifenden Wein (Fine Wine), der bekanntlich nach der richtigen Reifezeit noch besser schmeckt. So erhaltet ihr umsonst zusätzliche Performance.

Dadurch werden mit aktuellen AMD Radeon Treiber-Updates mehr Leistungspotenziale freigesetzt als dies zum Beispiel der Konkurrenz von NVIDIA für ältere Grafikkarten gelingt.

Zuletzt zeigt sich die besondere Stärke der AMD Radeon Treiber bei der Radeon RX 6000-Serie. Die aktuelle Grafikkarten-Generation konnte laut Tests im Juni 2021 (via 3DCenter) im Laufe der ersten sechs Monate 10 Prozent Leistung durch Treiber-Updates dazu gewinnen, während NVIDIA hier nur drei Prozent dazu gewinnen konnte. An diesem Beispiel zeigt sich wie stark die AMD Treiber weiter die Performance der Grafikkarten im Laufe der Zeit verbessern können und somit besonders gut altern.

GameStar PC Ryzen 5 kaufen & von AMD Radeon Treiber profitieren

Wer nicht länger auf die sehr guten Treiber von AMD Radeon verzichten will, kann bei uns direkt den GameStar PC Ryzen 5 Special Edition 6700 XT kaufen. Dieser bietet alles, was ihr braucht, um von den Treibern zu profitieren. Spiele könnt ihr damit in 1440p-Auflösung und mit hohen FPS genießen.

Diese Hardware erwartet euch:

  • CPU: AMD Ryzen 5 5600X
  • Kühler: BoostBoxx Liquid B240 Wasserkühlung
  • Grafikkarte: AMD Radeon RX 6700 XT
  • Mainboard: ASUS TUF B550 Plus Gaming
  • Arbeitsspeicher: 16 GB DDR4-RAM 3200 MHz Kingston FURY Beast
  • Speicherplatz: 1 TB M.2 SSD Kingston NV1
  • Gehäuse: BoostBoxx Thor, RGB Beleuchtung mit Steuerung
  • Netzteil: 600 Watt BoostBoxx Power Boost, 80 Plus Gold zertifiziert
  • Inklusive Far Cry 6 & Resident Evil: Village
GameStar PC Ryzen 5 Special Edition für 1.499 Euro