AMD Ryzen Threadripper 1950X - Modelle, Preise, Verfügbarkeit Anfang August

AMD hat neue Infos zu den technischen Details, den Preisen und zur Verfügbarkeit der kommenden Ryzen Threadripper CPUs veröffentlicht. Auch zu Ryzen 3 nennt AMD Details, die günstigen Quad-Core-Prozessoren sollen am 27. Juli in den Handel gelangen.

von Christoph Liedtke,
13.07.2017 16:23 Uhr

AMD veröffentlicht Anfang August zwei High-End-Prozessen. Das Topmodell Ryzen Threadripper 1950X bietet 16 Kerne und 32 Threads, neu vorgestellt wurde der 12 Kerner 1920X.AMD veröffentlicht Anfang August zwei High-End-Prozessen. Das Topmodell Ryzen Threadripper 1950X bietet 16 Kerne und 32 Threads, neu vorgestellt wurde der 12 Kerner 1920X.

AMD hat weitere technische Details, Preise und Angaben zur Verfügbarkeit zu den Ryzen Threadripper-Prozessoren enthüllt. Wie vermutet erscheinen die Ryzen Threadripper-CPUs mit bis zu 16 Kernen Anfang August samt entsprechenden Mainboards mit X399-Chipsatz.

Das Topmodell der High-End-Prozessoren, offiziell als AMD Ryzen Threadripper 1950X bezeichnet, verfügt über 16 Kerne und kann dank virtueller Kernverdoppelung bis zu 32 Threads gleichzeitig bearbeiten. Die CPU besitzt einen Basis-Takt von 3,4 GHz, per Precision Boost werden bis zu 4,0 GHz erreicht.

AMD gibt für den Threadripper 1950X einen Preis in Höhe von 999 US-Dollar an – erfahrungsgemäß dürfte der Euro-Preis angesichts des momentanen Wechselkurses (plus Steuern) um die 1.000 Euro liegen.

Neu enthüllt wurde der 12 Kerner (24 Threads) Threadripper 1920X. Der Prozessor taktet zwischen 3,5 GHz (Basis-Takt) und 4,0 GHz (Precision Boost). Der offizielle Verkaufspreis des Threadripper 1920X beträgt 799 US-Dollar.

Gleichzeitig mit den zwei Threadripper-Prozessoren sollen Anfang August auch Mainboards mit X399-Chipsatz verfügbar sein. AMD bestätigte erneut, dass die Threadripper-CPUs Quad-Channel-DDR4 unterstützen, jeweils 64 PCIe-Lanes bieten und im neuen Sockel »TR« Platz nehmen.

Schneller als Core i9 7900X

Im gleichzeitig zum AMD-Blogpost veröffentlichten YouTube-Video mit CEO Lisa Su zeigt AMD einen Cinebench r15-Vergleich zwischen dem Threadripper 1950X und Threadripper 1920X mit Intels Core i9 7900X 10-Kerner (zum Test des i9 7900X), der zum gleichen Preis von 999 US-Dollar (1.000 Euro) wie der 16-Kerner 1950X im Handel bereits erhältlich ist.

Wenig überraschend erreichten die Threadripper-Prozessoren dank mehr Kernen und Threads eine höhere Punktzahl: Der Core i9 7900X erreicht im Vergleich 2.167 Punkte, der Threadripper 1920X bringt es auf 2.431 Punkte und das Topmodell 1950X mit 16 Kernen und 32 Threads erzielt 3.062 Punkte.

AMD Ryzen 3 – günstige Quad-Core-Ryzens ab 27. Juli

AMD widmete sich in der Ankündigung nicht nur den High-End-Prozessoren, sondern veröffentlichte auch neue Informationen zu Ryzen 3, den kommenden Vier-Kern-Prozessoren für den bekannten Sockel AM4.

Ryzen 3 1300X und Ryzen 3 1200 erscheinen demnach am 27. Juli 2017. Beide Prozessoren verfügen über vier Kerne und kommen ohne SMT zur virtuellen Kernverdoppelung aus. Ein neues Mainboard wird für die kleinen Ryzen-Modelle nicht notwendig, alle Sockel AM4-Boards eignen sich hierfür. Wie sich die einzelnen AM4-Chipsätze voneinander unterscheiden, finden Sie in unserer Kaufberatung AM4-Mainboards.

Der Ryzen 3 1300X besitzt einen Basis-Takt von 3,5 GHz und taktet mit Boost auf bis zu 3,7 GHz. Der Ryzen 3 1200 bringt es auf einen Basis-Takt von 3,1 GHz und taktet auf bis zu 3,4 GHz hoch. Preise für die Ryzen 3-CPUs gab AMD noch nicht bekannt.


Kommentare(61)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen