AMD Ryzen Zen 2 - Frühes Sample mit 8 Kernen und 4,5 GHz

Ein sehr frühes und noch instabiles Sample eines Ryzen-Prozessors mit der kommenden Zen-2-Architektur soll schon 4,5 GHz erreichen.

von Georg Wieselsberger,
02.10.2018 09:14 Uhr

Ein früher Zen-2-Prozessor soll bereits 4,5 GHz erreichen.Ein früher Zen-2-Prozessor soll bereits 4,5 GHz erreichen.

AMD wird demnächst seine kommenden Prozessoren auf die 7-Nanometer-Fertigung umstellen und dabei auch die neue Architektur Zen 2 verwenden. Das Design ist schon länger fertiggestellt und soll viele Verbesserungen mit sich bringen, unter anderem auch eine höhere Leistung pro Takt. AMD konzentriert sich zwar zunächst auf neue Epyc-Prozessoren, doch 2019 sollen dann auch Ryzen-CPUs für den Desktop erscheinen, vermutlich als Ryzen-3000-Serie.

Die besten PC-Upgrades aus CPU, RAM und Mainboard

Ein sehr frühes Sample dieser neuen Prozessor-Generation erreicht laut einem Nutzer aus dem HardOCP-Forum bereits einen Takt von 4,5 GHz, ist allerdings instabil. Die Informationen sollen nicht direkt aus dem CPU-Bereich von AMD stammen, sondern von der Radeon Technologies Group (RTG). Dort müsse man sich den Prozessor wegen Veränderungen genauer ansehen, um auch die Grafiktreiber entsprechend anzupassen. Der Forennutzer ist bei HardOCP als seriös und für seine Verbindungen zur RTG bekannt.

Laut seinen Aussagen müssen viele Tests mit dem frühen Sample wiederholt werden, weil die CPU einfach noch zu oft abstürzt. Trotzdem läuft der Prozessor schon mit 4 GHz und erreicht per Boost sogar 4,5 GHz. Auch mit DDR4-3600 und schnellen CL15-Timings versteht sich die Zen-2-CPU bereits. In diesem Zustand und ohne Absturz kann es der Prozessor laut den Aussagen bereits mit einem Intel Core i7 8700K aufnehmen.

Spiele-Mythen entlarvt - Schaden Videospiele den Augen?

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass derart frühe Samples fast immer deutlich niedriger getaktet sind als spätere Versionen, die zum Verkauf freigegeben werden. Die aktuelle CPU dürfte nur für reine Funktionstests gedacht sein, bei denen der Takt kaum eine Rolle spielt. Entsprechend spannend wird sein, wie hoch AMD den Takt bei Ryzen-3000-Prozessoren wird schrauben können. Die Zen-2-Serie dürfte erstmals Intel beim Produktionsverfahren einholen, wenn nicht sogar überflügeln. AMD setzt auf das 7-Nanometer-Verfahren des Auftragsherstellers TSMC.

Hardware-Tipps - Mit System-Tools mehr über die eigene Hardware erfahren 6:00 Hardware-Tipps - Mit System-Tools mehr über die eigene Hardware erfahren


Kommentare(78)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen