Ancestors - Spielstand weg nach 40 Stunden: Neues Spiel des Assassin's-Creed-Erfinders kommt mit Permadeath

Es gibt neue Infos zu Ancestors: The Humankind Odyssey. Patrice Desilets erklärte, welcher Gefahren ihr euch im Spiel erwehren müsst. Wer das nicht schafft, muss von vorne anfangen.

von Mathias Dietrich,
15.04.2019 11:16 Uhr

Riesenschlangen in Ancestors: The Humankind Odyssey - Entwickler erklärt, wie euch die Spielwelt umbringen will. 3:47 Riesenschlangen in Ancestors: The Humankind Odyssey - Entwickler erklärt, wie euch die Spielwelt umbringen will.

Im Rahmen der Reboot Develop Messe verriet Patrice Desilets, Schöpfer von Assassin's Creed, etwas mehr über das Gameplay seines kommenden Survivalspiel Ancestors: The Humankind Odyssey. Das ist das erste Projekt seines 2015 gegründeten Studios Panache Digital. Zudem veröffentlichte der Entwickler Anfang April die erste Episode eines Entwicklertagebuchs. Die findet ihr am Anfang dieser News.

Keine Hilfestellung durch das Spiel

Das Survivalspiel will das Wort Überleben besonders groß schreiben. Die Entwickler wollen euch nicht an die Hand nehmen. Stattdessen werdet ihr in die Welt geworfen und müsst selbst zusehen, wie ihr und euer Clan von Menschenaffen überlebt.

Keine Minimap oder Karte: Patrice Desilets will, dass die Spieler in Ancestors selbst Erkunden und Erforschen. Deswegen wird es keinerlei Map geben. Wenn ihr nicht aufpasst, könnt ihr euch also schnell verlaufen. Und das ist gefährlich.

Experimentieren wird belohnt: Das Gameplay von Ancestors soll sich vor allem dadurch entfalten, dass ihr selbst experimentiert und neue Dinge ausprobiert. Wer zu zaghaft ist, der wird schnell an die Grenzen des Spiels stoßen. Erfinderische Naturen hingegen sollen merken, wie sich das Spiel ihnen öffnet.

Ancestors: The Humankind Odyssey - Screenshots ansehen

Giftpflanzen und Raubtiere: Essen, Trinken und Schlafen sind die wichtigsten Teile des Survival-Aspekts von Ancestors. Was sich simpel anhört, ist dennoch komplex. Zum Beispiel ist die Nahrungssuche mit Gefahren verbunden. Denn ob zum Beispiel eine Pflanze giftig ist oder nicht, erfahrt ihr nur durch ausprobieren. Dazu gesellen sich noch allerlei Raubtiere, die euch fressen wollen.

Permadeath: Ganz nach dem Motto: »Aussterben ist die Regel und Überleben die Ausnahme«, will euch die Umwelt in Ancestors umbringen. Und damit verbunden ist auch der Verlust eures Spielstands. Stirbt euer Charakter, wechselt ihr automatisch zu einem anderem Mitglied eures Clans. Stirbt euer Clan hingegen aus, ist auch euer Savegame hinüber. Die Spielzeit des Survivalspiels soll zwischen 40 und 50 Stunden betragen. Und zu keiner Zeit ist euer Spielstand sicher. Mit etwas Pech müsst ihr nach 40 Stunden kurz vor dem Ende ganz von vorne anfangen.

Der Release ist noch für 2019 geplant. Auf dem PC aber erstmal nur im Epic Games Store. Nach der üblichen Zeitspanne von einem Jahr wird es danach aber auch auf Steam und auf anderen Distributionsplattformen erscheinen.

Neue Survival Games 2019/2020 - Die 6 interessantesten PC-Überlebens-Spiele der nächsten Monate

Ancestors: The Humankind Odyssey - Open-World-Spiel vom Assassin's-Creed-Erfinders im Gameplay-Trailer 1:20 Ancestors: The Humankind Odyssey - Open-World-Spiel vom Assassin's-Creed-Erfinders im Gameplay-Trailer


Kommentare(37)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen