Anno 1503: Bugs behoben

von Florian Stangl,
29.08.2002 12:32 Uhr

Sunflowers brachte die neueste Version von Anno 1503 ins EA-Hauptquartier und zeigte eine stabile, fast fertige Version des Aufbauspiels. Als die Entwickler vor zwei Wochen die GameStar-Redaktion besuchten, stürzte das Programm noch alle naselang ab. Grund war ein Speicherleck in den KI-Routinen, das Sunflowers dank der Mithilfe von GameStar-Redakteur Heiko Klinge beheben konnte. Die neue Version sei so weit fortgeschritten, dass einer Veröffentlichung im Oktober nichts entgegenstehe, sagte uns Sunflowers-Chef Jürgen Reusswig.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen