Apple T288 - AR/VR-Headset mit 8K-Displays soll 2020 erscheinen

Es gibt wieder ein Gerücht über ein brandneues Apple-Produkt. Angeblich arbeitet Apple an einem Virtual- und Augmented-Reality-Headset mit 8K-Displays.

von Georg Wieselsberger,
29.04.2018 10:05 Uhr

Apple arbeitet angeblich ein einem Headset für Virtual- und Augmented-Reality.Apple arbeitet angeblich ein einem Headset für Virtual- und Augmented-Reality.

Wer die Gerüchte rund um Apple verfolgt, stellt in den letzten Jahren fest, dass es entweder viele sehr zutreffende Gerüchte um bald erscheinende Produkte wie neue iPhones gibt, oder aber solche über Projekte, aus denen bisher keine kaufbaren Resultate wurden. Der angebliche Apple-Fernseher oder das selbstfahrende Apple-Auto seien hier genannt. Nun gibt es ein neues Gerücht zu einem Projekt mit dem Codenamen T288, das frühestens im Jahr 2020 zu einem echten Produkt werden soll.

Drahtlos und 2x 8K

Laut cnet handelt es sich um ein drahtloses Headset für Augmented- und Virtual-Reality, das sich noch in einer frühen Phase befindet und daher auch noch eingestellt oder stark verändert werden könnte. Es ist kein Geheimnis, dass Apple für allem bei Augmented Reality große Chancen sieht, immerhin hat CEO Tim Cook das immer wieder betont.

Das Projekt T288 soll jedoch ein Headset sein, dass auch für Virtual Reality geeignet ist und dafür für jedes Auge ein Display mit 8K-Auflösung bieten. Die extrem hohe Rechenleistung, die notwendig ist, um überzeigende Grafik auf zwei 8K-Bildschirmen darzustellen, soll eine externe, speziell entwickelte Box liefern, die außerdem mit einer sehr schnellen und nur auf kurze Distanzen ausgelegten Drahtlos-Technik zum Anschluss an das Headset ausgestattet ist.

Neue Apple-CPU, keine Basisstationen

Die Rechenleistung soll ein neue Apple-Prozessor bereitstellen, der schneller als jede aktuell verfügbare CPU sein und im 5-Nanometer-Verfahren hergestellt werden soll. Aktuell sehe die Box aus wie ein PC in einem Tower-Gehäuse, es soll sich aber nicht um einen Mac handeln.

Das Tracking der Bewegung der Nutzer benötige auch keine externen Sensoren oder Basisstationen mehr. Wie realistisch diese Behauptungen der Quelle von cnet sind, bleibt abzuwarten - viele der notwenigen Technologien für so ein Headset könnten aber 2020 tatsächlich verfügbar werden.

Lords Mobile - Machtvolle Klänge von Hollywood-Komponist Klaus Badelt Sponsored 4:11 Lords Mobile - Machtvolle Klänge von Hollywood-Komponist Klaus Badelt


Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen