Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Asus ROG Swift PG27UQ - 4K-TFT mit 144 Hertz und G-Sync HDR

Fazit der Redaktion

Nils Raettig: Der Asus PG27UQ erweist sich im Test erwartungsgemäß als ein außergewöhnlicher Monitor für Spieler, allerdings mit der ein oder anderen Schwäche. Wer wie ich sehr empfindlich auf Lüftergeräusche reagiert und seinen TFT auch in einer ruhigen Umgebung zum Arbeiten (ohne Sound) nutzt, der wird mit dem aktiven Lüfter vermutlich nicht warm werden.

In der Praxis deutlich weniger relevant ist das Problem der zu geringen Bandbreite des DisplayPort 1.4, um in 4K und bei 10 Bit mit 120 oder 144 Hertz ohne Farbunterabtastung auszukommen. Letztere macht vor allem in Spielen meiner Erfahrung nach praktisch keinen nennenswerten Unterschied, den Perfektionisten in mir stört es aber dennoch.

Lob verdienen Asus und Nvidia dagegen für die HDR-Umsetzung. Dank hoher maximaler Helligkeitswerte und immerhin 384 lokal dimmbaren Zonen bekommt man endlich auch auf einem PC-Monitor ein Bild davon, wie hohe HDR-Kontraste das Bild in Spielen sichtbar realistischer und damit meinem Eindruck nach auch immersiver gestalten können.

Gepaart mit den bereits bekannten Vorteilen einer sehr hohen Auflösung und Bildwiederholrate kann das Spielen auf dem PG27UQ damit zu einem besonderen Erlebnis werden - auch wenn es weitere Hürden wie die hohen Hardware-Anforderungen von 4K und 144 Hertz und die immer noch recht geringe Zahl von Titeln mit HDR-Unterstützung auf dem PC gibt.

Vor einem möglichen Kauf muss man sich also im Klaren sein, dass man hier in vieler Hinsicht »Early Adopter« ist, also neueste und möglichwerweise nicht ganz ausgereifte Technik (zum sehr hohen Preis) erwirbt. Die zu Beginn des Artikels gestellt Frage, ob sich die teure Investition in den ROG Swift PG27UQ für derzeit etwa 2.500 Euro (dennoch) lohnt, lässt sich aus meiner Sicht aber unabhängig davon nicht mit einem klaren »Ja« oder »Nein« beantworten.

Grundvoraussetzung sollte ein PC mit sehr schneller Hardware sein, wobei sich mit Blick auf die G-Sync-Unterstützung eine Grafikkarte von Nvidia empfiehlt (während gleichzeitig zu hoffen ist, dass demnächst auch vergleichbare Modelle mit FreeSync-Unterstützung auf den Markt kommen).

Außerdem sollte man die zusätzliche Schärfe der Darstellung in 4K zu schätzen wissen - und sich gleichzeitig im Klaren darüber sein, dass man in dieser Auflösung mit aktuellen Grafikkarten nicht immer in den Genuss von deutlich mehr als 60 fps kommen wird, ohne teilweise Kompromisse bei den Grafikdetails einzugehen.

Auch die HDR-Erfahrung empfinde ich durchaus als ein Argument für den Kauf des PG27UQ, wobei einerseits die bereits erwähnte Einschränkung zu berücksichtigen ist, dass (noch) nicht viele PC-Spiele HDR unterstützen. Andererseits entwickelt sich die Technik mit Sicherheit weiter, etwa in Form von mehr Zonen für das lokale Dimmen oder von noch höheren Spitzenwerten in Sachen Helligkeit.

Eine uneingeschränkte Kaufempfehlung kann ich für den PG27UQ also nicht aussprechen, zumal der aktuelle Preis in meinen Augen insgesamt trotz der besonderen technischen Eigenschaften zu hoch ausfällt. Das ändert aber nichts daran, dass der Asus-Monitor auf dem PC ein Spielerlebnis ermöglicht, das man derzeit so wohl nur bei Acers X27 (mit identischem Panel und ähnlichem Preis) in vergleichbarer Form wiederfindet.

Die besten Gaming-Monitore

Hardware-Tipps - Mit System-Tools mehr über die eigene Hardware erfahren 6:00 Hardware-Tipps - Mit System-Tools mehr über die eigene Hardware erfahren

6 von 7

nächste Seite


zu den Kommentaren (74)

Kommentare(74)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.