Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2

Was Baldur's Gate 3 anders macht als die Vorgänger - Larian über Kampfsystem, Early Access, Kameraperspektive

Auf der E3 ließ sich Larian-Chef Swen Vincke neue Details zu Baldur's Gate 3 entlocken. Ein Gespräch über 100-Stunden-Umfänge in Rollenspielen, das Geheimnis der Gedankenschinder sowie die Klassen und Rassen von Dungeons & Dragons.

von Peter Bathge,
19.06.2019 18:00 Uhr

Worum geht's?

  • Im Interview auf der E3 2019 verriet Swen Vincke von Larian Studios neue Details zu Baldur's Gate 3.
  • Fan-Kritik und Feedback der Community sind Larian wichtig - aber zentrale Gameplay-Elemente wie das Kampfsystem sollen deswegen nicht geändert werden.
  • Baldur's Gate 3 wird in etwa so umfangreich wie Divinity: Original Sin mit einer Länge von 60-100 Stunden. Aber der Wiederspielwert soll viel höher ausfallen.
  • Die Hauptstory dreht sich um die Illithiden (Gedankenschinder) aus dem Teaser-Trailer, aber ihr werdet die Stadt Baldur's Gate auch vor der Invasion der Tentakelwesen besuchen.
  • Die Kameraperspektive von Baldur's Gate 3 könnte erstmals nicht klassisch isometrisch sein.

Mit Baldur's Gate 3 arbeitet Larian Studios an einem der spannendesten Rollenspiel-Projekte neben Cyberpunk 2077 und Vampire: Bloodlines 2. Im Interview mit GameStar Plus verrät Studiochef Swen Vincke exklusive neue Infos zu Story, Umfang und Early Access.Mit Baldur's Gate 3 arbeitet Larian Studios an einem der spannendesten Rollenspiel-Projekte neben Cyberpunk 2077 und Vampire: Bloodlines 2. Im Interview mit GameStar Plus verrät Studiochef Swen Vincke exklusive neue Infos zu Story, Umfang und Early Access.

»Oh je, dieser Typ wieder!«

Man muss es Swen Vincke ja wirklich zugute halten, dass er nicht mit den Augen rollt, als ein gewisser GameStar-Redakteur das Hotelzimmer im 12. Stock des JW Marriots neben dem Los Angeles Convention Center betritt, bewaffnet mit Diktiergerät und Notizbuch.

Vielleicht geht dem Larian-Chef bei der Begrüßung obiger Satz durch den Kopf, aber Vincke ist natürlich viel zu höflich, um sich etwas anmerken zu lassen. Und selbst wenn nicht: Ich hätte vollstes Verständnis dafür, wäre ich in seiner Position doch wohl auch längst von meinen unablässigen Fragen zu Baldur's Gate 3 genervt.

Preview: Was mir Swen Vincke bisher über Baldur's Gate 3 verraten hat
Wird Baldur's Gate 3 rundenbasiert oder hat es Echtzeit-Kämpfe? Sind die Gedankenschinder (Illithiden) die Hauptbösewichte in der Story? Werden wir Minsc (und seinen Hamster Boo) wiedersehen? Wie viele Klassen und Rassen aus der 5. Edition von Dungeons & Dragons stehen bei der Charaktererstellung zur Auswahl?

Vincke will nicht alles beantworten, zeigt sich aber stets geduldig und macht konkrete Angaben zur Spielzeit von Baldur's Gate 3. Er schwärmt von den Streaming-Möglicheiten auf Google Stadia, wünscht sich regen Austausch mit der Community und fachsimpelt mit dem anwesenden Mike Mearls von Wizards of the Coast über Detailfragen des Pen-&-Paper-Regelwerks. Und dann teasert Vincke noch an, dass die Kameraperspektive des Party-Rollenspiels Baldur's Gate 3 den ein oder anderen Spieler vielleicht überraschen könnte ...

In Baldur's Gate 3 geht's gegen die Gedankenschinder. Bei GameStar Plus lest ihr mehr über die bereits jetzt bekannten Story-Hintergründe.In Baldur's Gate 3 geht's gegen die Gedankenschinder. Bei GameStar Plus lest ihr mehr über die bereits jetzt bekannten Story-Hintergründe.

Baldur's Gate 3: User-Feedback dank Early Access

»Wir sind sehr zufrieden mit den Reaktionen«, vertraut mir Swen Vincke an, als ich ihn nach seinem Gemütszustand am 6. Juni 2019 frage. An diesem Tag wurde Baldur's Gate 3 auf dem Google-Event Stadia Connect angekündigt. »Der Trailer war glaube ich auf Platz 27 in den weltweiten YouTube-Trends. Die Leute freuen sich darüber, dass wir daran arbeiten.«

Jetzt, nachdem jeder Bescheid weiß (auch dank eines verfrühten Leaks zu Baldur's Gate 3), könne man die Diskussion vertiefen. Elementar sei dafür das Feedback der Fans. »Die Spieler werden wieder viel Einfluss auf das Spiel haben, das war schon bei Divinity: Original Sin und seinem Nachfolger so.« Das geschieht auf der einen Seite durch den direkten Austausch bei Reddit und in Foren: »Sobald wir Gameplay-Videos von Baldur's Gate 3 zeigen, werden wir sehr viele Meinungen aus der Community bekommen.«

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen