Ryzen 5 3600 für 200 US-Dollar laut Benchmarks so schnell wie 2700X

Auf Geekbench wurden Ergebnisse eines vermeintlichen Ryzen 5 3600 veröffentlicht - Single-Core-Performance deutlich vor dem Ryzen 7 2700X, bei Multi-Core trotz 6 statt 8 Kernen gleichauf.

von Alexander Köpf,
31.05.2019 12:10 Uhr

Am 7. Juli erscheinen die Ryzen-3000-Prozessoren - laut frisch geleakten Benchmarks soll der Ryzen 5 3600 einem Ryzen 7 2700X überlegen sein. Am 7. Juli erscheinen die Ryzen-3000-Prozessoren - laut frisch geleakten Benchmarks soll der Ryzen 5 3600 einem Ryzen 7 2700X überlegen sein.

Ein Geekbenchmark-Score eines Ryzen 5 3600 ist aufgetaucht und deutet großes Potenzial an. Dabei scheint die aktuell kleinste von AMD bestätigte Zen-2-CPU im Single-Core-Vergleich das noch Spitzenmodell Ryzen 7 2700X zu übertreffen.

Im Multi-Core-Benchmark soll der Ryzen 5 3600 gleichauf liegen - und das bei nur 6 Kernen, 12 Threads (statt 8C/16T beim 2700X) und einem Preis von 199 US-Dollar (ohne Steuern).

Single-Core-Score besser als 2700X

Via Twitter teilte der für seine Hardware-Leaks bekannte APSIAK @TUM_APSIAK zwei Benchmark-Ergebnisse des Ryzen 5 3600.

Auf einem Asus TUF Gaming X570-Plus wurde ein Single-Core-Score von 5.390 Punkten erreicht - zuvor kam der 6-Kerner in Kombination mit einem älteren Asus Prime X470-Pro auf 5.358 Punkte im selben Test - ein Ryzen 7 2700X (nicht übertaktet) kommt hier in der Regel auf Ergebnisse zwischen 4.900 und 5.000 Punkten.

Alle Ryzen-3000-Mainboards von Asus haben einen Lüfter

Mit 3,6/4,2 GHz soll der Ryzen 5 3600 den 2700X im Single-Core-Test deutlich schlagen - ein Ergebnis der verbesserten IPC. Mit 3,6/4,2 GHz soll der Ryzen 5 3600 den 2700X im Single-Core-Test deutlich schlagen - ein Ergebnis der verbesserten IPC.

Geekbench 4 ist dabei auf eine Basis von 4000 Punkten kalibriert, was dem Ergebnis eines Intel Core i7-6600U @ 2,60 GHz entspricht. Der Score verhält sich linear - eine Verdoppelung der Punktzahl soll daher auch einer Verdoppelung der Performance entsprechen.

6 Kerne so gut wie 8 Kerne

Im Multi-Core-Vergleich schneidet der Ryzen 5 3600 auf dem älteren X470-Board mit 27485 Punkten sogar besser ab als auf der brandaktuellen X570-Platine (26371).

Auf beiden Boards kommt der Zen-2-Prozessor im Standardtakt aber auf ähnlich hohe Werte wie der Ryzen 7 2700X, der bis zum Launch der Ryzen 3000 am 7. Juli noch als offizielles Flaggschiff von AMD gilt.

Radeon RX Navi 5000 - Foto von zwei vermuteten Custom Designs

Im Multi-Core-Vergleich nimmt es der Ryzen 5 3600 ebenfalls mit dem 2700X auf. Im Multi-Core-Vergleich nimmt es der Ryzen 5 3600 ebenfalls mit dem 2700X auf.

Es ist aufgrund der Vielzahl an Ryzen 2700X-Benchmarks auf Geekbench nicht leicht, die Ergebnisse exakt einzuordnen, da diese in Abhängigkeit von System und Takt sehr stark variieren.

Dennoch schneidet der vermeintliche Ryzen 5 3600 im Single-Core-Bereich sehr stark ab.

Userbench scheint Ergebnis zu bestätigen

AMD selbst spricht von einer Steigerung der Leistung pro Takt (Instructions per Cycle, IPC) von 15 Prozent - das passt sehr gut ins Bild der geleakten Benchmarks.

Mittlerweile finden sich auch zwei Einträge auf Userbenchmark. Dort schneidet der 7-nm-Chip aktuell vier Prozent (effektive Geschwindigkeit) besser ab als der Ryzen 7 2700X.

Intels 10-nm-CPUs sind da - aber wo bleiben die Gaming-CPUs?

Der offizielle Preis für den am 7. Juli 2019 erwarteten Ryzen 5 3600 liegt laut AMD bei 199 US-Dollar (ohne US-Steuern, entspricht ca. 213 Euro inklusive dt. Mwst.).

Userbenchmark scheint die Ergebnisse von Geekbench zu bestätigen - vier Prozent liegt dort der Ryzen 5 3600 vor dem 2700X. Userbenchmark scheint die Ergebnisse von Geekbench zu bestätigen - vier Prozent liegt dort der Ryzen 5 3600 vor dem 2700X.

zu den Kommentaren (46)

Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.