GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Blood Spear: Dieses kurze Mittelalterspiel ist viel zu cool, um es zu verpassen

Ein kleines Studentenprojekt heimst bei Steam gerade ausgezeichnete Bewertungen ein – und falls ihr Action für zwischendurch sucht, könnte Blood Spear genau richtig sein.

von Stephanie Schlottag,
29.08.2021 14:12 Uhr

Unser Steam-Tipp ist diese Woche das Mittelalter-Actionspiel Blood Spear. Unser Steam-Tipp ist diese Woche das Mittelalter-Actionspiel Blood Spear.

Ich finde, Schwerter sind total überbewertet. Auch die Frostgrams und Andurils dieser Welt sind am Ende nur scharfe Stücke Metall, mit denen man sich die Rüben runterhaut, da können sie noch so schick aussehen. Der wahre König unter den Mittelalter-Waffen muss dagegen viel zu oft die zweite Geige spielen: der Speer!

Mit dem kann man werfen, stechen, schlagen, schubsen, nasse Socken zum Trocknen dran hängen, klaffende Wunden mit dem Blut meiner Feinde heilen… Okay, letzteres geht wahrscheinlich nur in Blood Spear.

In diesem kurzen, aber sehr spaßigen Studentenprojekt bekommt der Speer endlich die Krone aufgesetzt, die er verdient. Alles auch noch in überraschend schicker Unreal-Engine-Optik - und komplett kostenlos.

Steam-Tipp zum Wochenende: Wir wollen euch jede Woche ein Steam-Spiel vorstellen, das sich gerade besonders lohnt. Gefällt euch die Idee? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare!

Blood Spear - Trailer zeigt das Studentenprojekt mit Souls-Flair 1:36 Blood Spear - Trailer zeigt das Studentenprojekt mit Souls-Flair

Ein kurzes, blutiges Vergnügen

Eigentlich sind wir sogar selbst ein Speer. Genauer gesagt, ein glibberiger Dämon, der sich an einer verfluchten Waffe festkrallt und nach Blut dürstet. Etwas unpraktisch, aber zum Glück können wir so Besitz von einem Ritter ergreifen, der erstmal zwei Dutzend seiner ehemaligen Kameraden aufspießt und ihre Lebensenergie einsaugt.

Dieses Intro dient als kleines Tutorial, um ein Gefühl für das Zielen und Werfen zu bekommen. Einen richtigen Nahkampfangriff gibt's nicht, aber zum Glück hat der Speer wohl mal Urlaub in Australien gemacht und sich etwas bei Kamerad Bumerang abgeschaut - er taucht nämlich nach jedem Wurf wieder in unserer Hand auf. Das ist auch bitter nötig, denn oft bedrängen uns mehrere Gegner auf einmal.

Diese fliegenden Feinde holen wir mit dem Speer aus der Luft. Diese fliegenden Feinde holen wir mit dem Speer aus der Luft.

Meistens treffen wir auf ausgemergelte, ziemlich zerbrechliche Kämpfer, wie wir sie schon aus den Soulsborne-Spielen kennen. Gefährlicher sind da die Drohnen, die aus Pilzen gespuckt werden und uns mit Laserstrahlen angreifen - was verrückter klingt, als es im Spiel wirklich ist. Natürlich darf auch ein knackiger Riesenboss nicht fehlen, aber keine Sorge: Der ist auch für Souls-Neulinge wie mich nach ein paar Versuchen schaffbar, kann allerdings weder bei Optik noch Kreativität den großen Genre-Vorbildern das Wasser reichen.

Soulslikes 2021: Die besten Alternativen zu Dark Souls   174     13

Mehr zum Thema

Soulslikes 2021: Die besten Alternativen zu Dark Souls

Ein zugängliches Soulslike

Wenn wir schon bei Souls-Spielen sind: Man merkt Blood Spear die Inspiration stark an. Aber ein paar Kniffe machen es zugänglicher - was für frustanfällige Spieler wie mich super ist, gestählten Veteranen aber möglicherweise zu wenig Herausforderung bietet:

  • Ihr heilt euch mit dem Blut erledigter Feinde
  • Standard-Gegner fallen nach einem Treffer um
  • Oft könnt ihr aus sicherer Entfernung schon ein paar Feinde ausschalten
  • Viele Geschosse lassen sich mit einem gezielten Wurf abwehren

Grafik Für ein Studentenprojekt sieht Blood Spear verdammt gut aus.

Bosskampf Dieser Raum schreit uns "Boss-Arena" entgegen.

Die Gegner und Umgebungen von Blood Spear verbreiten eine sehr stimmige, düster-mittelalterliche Atmosphäre, wenn ihr über kleinere Grafikfehler hinwegseht. Dass es davon nur relativ wenige gibt, ist erstaunlich: Immerhin ist Blood Spear ein Studentenprojekt von acht VFX-Schülern, stammt also nicht von einem klassischen Spieleentwickler. Das merkt man auch an der würzigen Kürze: Geübte Spieler sind in unter einer Stunde fertig, mehr als zwei braucht vermutlich niemand.

Einerseits ist das schade, weil man Blood Spear überall anmerkt, dass tolle Ideen drin stecken, denen einfach noch Feinschliff fehlt. Andererseits ist es genau das richtige Spiel, wenn ihr nicht viel Zeit zum Zocken habt und kurzweilige Speer-Action sucht. Und wer weiß, vielleicht kommt irgendwann ja doch noch eine Vollversion? Darauf hoffen auch viele Spieler in den Steam-Reviews, die aktuell zu stolzen 95 Prozent positiv ausfallen.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (31)

Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.