Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Borderlands 3: PC-Benchmarks und Warnung vor DirectX12

CPU-Benchmarks

Prozessor-Benchmarks
Full HD, Geforce RTX 2080 Ti, 16,0 GByte RAM

  • Detailstufe »Mittel«
  • Detailstufe »Ultra«
Core i9 9900K 8C/16T, 4,7 GHz All-Core-Turbo
122,2
103,4
Ryzen 9 3900X 12C/24T, ca. 4,15 GHz All-Core-Turbo
111,2
91,3
Ryzen 7 3700X 8C/16T, ca. 4,25 GHz All-Core-Turbo
107,3
90,4
Core i3 9100F 4C/4T, 4,0 GHz All-Core-Turbo
106,3
90,1
Ryzen 5 3600 6C/12T, ca. 4,1 GHz All-Core-Turbo
104,2
88,7
Ryzen 3 3200G 4C/4T, ca. 3,85 GHz All-Core-Turbo
83,1
72,8
Pentium G5400 2C/4T, 3,7 GHz All-Core-Turbo
72,2
62,8
  • 0,0
  • 26,0
  • 52,0
  • 78,0
  • 104,0
  • 130,0

Borderlands 3 gehört zu den vielen Titeln, in denen der Prozessor eher eine untergeordnete Rolle für die Performance spielt.

Sogar mit einer Dual-Core-CPU wie dem Pentium G5400, der bis zu vier Threads gleichzeitig bearbeiten kann, ist Borderlands 3 noch spielbar. Allerdings kommt es dann in Gefechten und bei Fahrten durch die Spielwelt relativ häufig zu einem kurzen Stocken des Bildes.

Mit einer halbwegs aktuellen Vierkern-CPU tritt dieses Stocken nur noch sehr vereinzelt und in besonders anspruchsvollen Szenen auf, so dass man Borderlands 3 unserer Erfahrung nach gut mit entsprechenden Prozessoren spielen kann.

Aktuelle Modelle von AMD und Intel, die über sechs und mehr Kerne verfügen, stellt Borderlands 3 vor keine Herausforderungen, wobei in unseren Benchmarks Intels Core i9 9900K erwartungsgemäß am besten abschneidet.

Trotz der Optimierungen, die für Ryzen-CPUs an Borderlands 3 vorgenommen worden sein sollen, muss sich der Ryzen 9 3900X dabei mit etwa zehn Prozent Abstand hinter dem 9900K einordnen.

Um zu überprüfen, ob der Einsatz von AMD-Hardware als Prozessor UND Grafikkarte Vorteile in Sachen Performance bietet, haben wir außerdem die Radeon RX 5700 XT sowohl mit dem 9900K als auch mit dem 3900X antreten lassen.

In Full HD behält der 9900K auch hier die Nase vorn, wogegen die CPUs in WQHD und 4K gleich auf liegen, da hier die Grafikkarte zum limitierenden Faktor wird.

Die Unreal Engine 4 lastet vier Kerne in Borderlands 3 gut aus, für ein flüssiges Spielerlebnis genügt eine aktuelle Quad-Core-CPU aber dennoch die allermeiste Zeit. Die Unreal Engine 4 lastet vier Kerne in Borderlands 3 gut aus, für ein flüssiges Spielerlebnis genügt eine aktuelle Quad-Core-CPU aber dennoch die allermeiste Zeit.

3 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (92)

Kommentare(92)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.