Bulletstorm - Shooter soll USK vorgelegt werden

EA will das Actionspiel Bulletstorm trotz hohem Gewaltgrad in Deutschland rausbringen und kündigt schon jetzt die USK-Prüfung an.

von Christian Fritz Schneider,
03.05.2010 16:02 Uhr

Gewalthaltige Spiele haben es in Deutschland mitunter schwer, besonders wenn die Gewalt regelrecht zelebriert wird. So wie beispielsweise bei Bulletstorm, dem für 2011 angekündigten Ego-Shooter vom Publisher EA. Darin soll der Spieler unter anderem Punkte für besonders »stilvolle« Tötungen bekommen - in Deutschland bislang ein Grund, dem Titel selbst eine USK »ab 18 Jahren«-Freigabe zu verweigern.

Trotz der problematischen Ausgangssituation soll Bulletstorm der USK-Prüfstelle vorgelegt werden. EA scheint also gewillt zu sein, das Spiel in Deutschland zu veröffentlichen. Die Chancen, dass der Titel vom Entwickler People Can Fly und Co-Entwickler Epic ungeschnitten bleibt, sind aber gering. Erst letzte Woche hatte der Publisher Square Enix offiziell bestätigt, das das ebenfalls sehr raue Actionspiel Kane & Lynch 2 in Deutschland mit einigen Einschränkungen erscheint. Das gleiche Schicksal wird wohl auch den Ego-Shooter Singularity treffen, wie eine Meldung in der vergangenen Woche vermuten lässt.

» erste Infos zu Bulletstorm lesen

Bulletstorm - Screenshots ansehen


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Bulletstorm

Genre: Action

Release: 24.02.2011 (PC), 07.04.2017 (PS4), 24.02.2011 (PS3), 07.04.2017 (Xbox One), 24.02.2011 (Xbox 360)

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen