Call of Duty: WW2 Server - Tickrate wird auf 60Hz erhöht

Sledgehammer Games will die Tickrate der Server für Call of Duty: WW2 auf 60Hz erhöhen.

Die Entwickler wollen bei Call of Duty: WW2 die Tickrate der Server auf 60Hz erhöhen. Die Entwickler wollen bei Call of Duty: WW2 die Tickrate der Server auf 60Hz erhöhen.

Der Entwickler Slegdehammer Games will den Servern des Shooters Call of Duty: WW2 ordentlich auf die Sprünge helfen.

Der Studiogründer Michael Condrey kam vor kurzem bei einer Reddit-Fragerunde auf das Thema »Server Lag« beziehungsweise Online-Performance zu sprechen. Die Server von Call of Duty hatten bisher fast schon traditionell eine Tickrate unterhalb von 60Hz - mitunter sogar nur 20Hz, was bei einigen Spielern für Probleme sorgte.

Hintergrund:Was ist die Tickrate?

Mit dem Release von Call of Duty: WW2 will Sledgehammer Games diesen »Flaschenhals« beseitigen und die Tickrate auf 60Hz erhöhen - sofern es die verfügbare Bandbreite der Spieler zulassen sollte.

Wie gut das alles funktionieren wird, wissen wir spätestens am 3. November 2017, wenn Call of Duty: WW2 auf den Markt kommt.

Mehr:Echtes Gameplay aus Call of Duty: WW2

Call of Duty: WW2 - Multiplayer-Trailer mit Infanterie, Panzern und Flugzeugen 2:36 Call of Duty: WW2 - Multiplayer-Trailer mit Infanterie, Panzern und Flugzeugen

Call of Duty: WW2 - Screenshots ansehen

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.