Chained Echoes: Das charmante 20-Stunden RPG stammt nur von einer Person

Chained Echoes ist ein umfangreiches JRPG, wird aber von nur einer Person entwickelt - einem deutschen Entwickler namens Mathias Linda. Wir haben zur gamescom mit ihm gesprochen.

von Fabiano Uslenghi,
28.08.2020 15:30 Uhr

Chained Echoes - Das Ein-Mann-Projekt mit der extra Dosis Retrocharme im gamescom-Video 4:46 Chained Echoes - Das Ein-Mann-Projekt mit der extra Dosis Retrocharme im gamescom-Video

Wer auf einfache Mittel zurückgreift, braucht kein gewaltiges Team für ein Videospiel. Selbst wenn es so ein umfangreiches JRPG wie Chained Echoes wird. Das Rollenspiel soll bis zu 30 Stunden lang beschäftigen und verschiedene Lösungswege, Nebenquests und sogar einige unterschiedliche Enden liefern.

Entwickelt wird Chained Echoes allerdings nur von einer Person, dem deutschen Spieleentwickler Mathias Linda. Unterstützung bekommt er lediglich bei der musikalischen Untermalung. Das Projekt findet großen Anklang und spielte auf Kickstarter über 130.000 Euro ein. Angefragt waren eigentlich nur 60.000 Euro.

Im Rahmen der diesjährigen gamescom 2020 haben wir uns mit Linda zusammengesetzt und ein wenig über sein Projekt gesprochen. Dabei gab es auch erstmals durchgehendes Gameplay zusehen und keine Minischnippsel in einem Trailer. Das ganze Video könnt ihr euch oben ansehen.

Die ganze gamescom 2020 im Überblick: Infos, Shows und Terminplan   83     9

Mehr zum Thema

Die ganze gamescom 2020 im Überblick: Infos, Shows und Terminplan

Das ist Chained Echoes

Linda spricht in dem Interview zuerst natürlich über sein Rollenspiel. Denn Chained Echoes setzt zwar auf eine simple Retro-Optik, bietet aber eine spannende Spielwelt. Das steckt alles in dem Einmann-Projekt:

  • Rundenbasierte Kämpfe, die einerseits taktisch ausfallen, aber auch ein hohes Tempo bieten
  • Eine stilsichere Optik, die an Klassiker der SNES-Ära erinnert und den selben Charm entfaltet
  • Ein komplexes Skillsystem, dazu jede menge Items und sogar ein anpassbares Luftschiff
  • Ein einzigartige Spielwelt, die Fantasy-Elemente mit Mechs und Luftschiffen kombiniert
  • Viele Entscheidungen, vor allem in den Nebenquests, doch auch die Hauptstory können wir beeinflussen
In der digitalen Indie Arena Booth könnt ihr dieses Jahr auch eine Demo von Chained Echoes finden und gleich mal ausprobieren, ob euch das JRPG von Mathias Linda gefällt.

Wie entwickelt eine Person so ein Spiel

Während des Interviews konnten wir uns dann auch nicht mehr zurückhalten und mussten den Entwickler einfach fragen: Wie schafft er das alles ganz alleine?

"Ich glaub das Wichtigste ist, dass man dazu in der Lage ist, über Jahre hinweg Tag ein und Tag aus eine Liste von Aufgaben abzuarbeiten. Eine schier unendliche Liste gefühlt. Und dass man halt nicht zu viele Sachen immer wieder verändert oder eine coole Idee unbedingt noch einbaut. Dadurch, dass ich alleine arbeite, hab ich halt eine Vision im Kopf und die ist super klar. Ich muss mich nicht absprechen, da fallen Diskussionen raus. Ich habe eine klare Vision, die hoffentlich am Ende Spaß macht und der folge ich über Jahre hinweg. "

Alleine ein Spiel zu entwickeln ist kein Ding der Unmöglichkeit. Mathias Linda ist auch nicht der erste. Wir haben in einem Report über solche Alleingänge genauer beleuchtet, was das bedeutet, wie viel Arbeit das macht und dass man fast schon ein echtes Multitalent sein muss.

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.