Chinesische x86-CPU mit acht Kernen vorgestellt - Zhaoxin Kaixian KX-6000 so schnell wie Core i5 7000?

In China wurde der neue x86-Prozessor Zhaoxin Kaixian KX-6000 vorgestellt, der acht Kerne besitzt und 64-Bit unterstützt.

von Georg Wieselsberger,
26.09.2018 09:47 Uhr

Der Zhaoxin Kaixian KX-6000 soll mit einem Intel Core i5 aus der 7000er-Serie mithalten können. (Bildquelle: PC Watch)Der Zhaoxin Kaixian KX-6000 soll mit einem Intel Core i5 aus der 7000er-Serie mithalten können. (Bildquelle: PC Watch)

Das Unternehmen Zhaoxin ist ein Joint-Venture, an dem auch VIA beteiligt ist, das einzige Unternehmen, das neben AMD noch eine Lizenz für x86-Prozessoren von Intel erhalten hat. Allerdings hat sich VIA schon vor vielen Jahren aus der Produktion großer, schneller x86-CPUs zurückgezogen. Zhaoxin hingegen arbeitet seit einigen Jahren an schnellen Prozessoren, die sich der Leistung aktueller Intel- und AMD-CPUs der unteren bis mittleren Klasse annähern.

Die besten Prozessoren für Spieler

Der nun von der Stadtregierung von Shanghai im Rahmen der Verleihung des »Gold International Award of China« vorgestellte Zhaoxin Kaixian KX-6000 ist bereits die zweite CPU des Joint-Ventures, die nun in 16 Nanometern hergestellt wird. Die kleineren Strukturgrößen erlauben es dem Hersteller laut PC Watch, den Takt des Prozessors auf 3 GHz anzuheben. Mit seinen acht Kernen soll der Kaixian KX-6000 50 Prozent schneller sein als der 2 GHz schnelle und in 28 Nanometern hergestellte Vorgänger Kaixian KX-5000 und damit zu einem Intel Core i5-7000 aufschließen können.

Der neue Prozessor unterstützt 64-Bit, SSE 4.2, AVX, Virtualisierung und Verschlüsselung und bietet einen Dual-Channel-Controller für DDR4-3200, die üblichen Schnittstellen wie PCIe, SATA oder USB und enthält sogar einen integrierten Grafikkern, der DirectX-11.1-kompatibel ist. Als Videoausgänge werden DisplayPort. HDMI und VGA unterstützt. Windows 10 soll entsprechend problemlos mit dem Prozessor funktionieren.

Alter(n) in Spielen - Alterst du noch oder stirbst du schon?

Wie schon der Vorgänger dürfte der neue Prozessor nur für den chinesischen Markt gedacht sein. Weitere Generationen könnten aber bei vergleichbaren Fortschritten durchaus auch für andere Regionen interessant werden. Hergestellt werden die CPUs nicht von Zhaoxin selbst, sondern bei TSMC, die dafür allerdings noch ältere Fertigungs-Prozesse (16 nm) verwenden, während TSMC für AMD beispielsweise die brandneue Herstellung in 7 Nanometern nutzen wird.

Hardware-Tipps - fps, Performance und PC-Auslastung in Spielen anzeigen 5:27 Hardware-Tipps - fps, Performance und PC-Auslastung in Spielen anzeigen


Kommentare(117)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen