Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Civilization 6 - Guide und Tipps für den besten Einstieg

Die Vorteile des Raubbaus

Felder wie Wälder oder Sümpfe lassen sich von Handwerkern abernten. Danach werfen sie zwar langfristig weniger Ertrag ab, wir kriegen aber einen kurzfristigen Ressourcenschub. Ein Sumpf wirft zum Beispiel oft genügend Nahrung ab, um die Stadtbevölkerung sofort zu vergrößern. Ein Wald spendiert dagegen einen dicken Batzen Produktion.

Civilization - Die Strategie-Serie vorgestellt ansehen

Regierungen und Vermächtnis-Boni

Alle 15 Runden, die wir das gleiche Regierungssystem behalten, sammeln wir einen Vermächtnisbonus dafür - den behalten wir selbst dann, wenn wir später wechseln.

Nur noch eine Runde:Warum uns Civilization seit Jahren fasziniert

Zum Beispiel kriegen Anhänger der klassischen Republik alle 15 Züge 1 % mehr Punkte für große Persönlichkeiten. Es lohnt sich also, eine Weile das gleiche System zu behalten und genau zu planen, wann wir die Regierung ändern.

So funktioniert der Straßenbau

Straßen werden im frühen Spiel nur von Händlern verlegt. Straßen werden im frühen Spiel nur von Händlern verlegt.

Straßen können wir zu Beginn des Spiels nicht mehr frei verlegen. Erst später schalten wir den militärischen Ingenieur frei, der dazu in der Lage ist. Anfangs müssen wir uns aber auf unsere Händler verlassen: Die verlegen automatisch eine Straße unter ihren Füßen, wenn wir sie eine Handelsroute zu einem Zielort einrichten lassen.

Weil wir aber nur eine begrenzte Zahl an Routen haben und bestehende erst nach bestimmter Zeit neu vergeben dürfen, müssen wir genau entscheiden, wohin wir Straßen bauen wollen. Fieser Trick: Handel mit der Hauptstadt eines Spielers beginnen, den wir bald angreifen wollen. Nach der Kriegserklärung bleibt die Trasse bestehen und wir marschieren schneller zu unserem neuen Feind!

Die Civ-Revolution:So gut funktionieren die 7 wichtigsten Neuerungen in Civilization 6

Händler und richtiges Handeln

Legen wir erstmals eine Handelsroute von oder zu einer Stadt an, wird dort für uns ein Handelsposten errichtet, sobald die Straße gebaut ist. Das passiert auch in Städten, die wir nicht selbst kontrollieren.

Civilization 6 - Fazit-Video: So großartig ist schon die Preview-Version 20:24 Civilization 6 - Fazit-Video: So großartig ist schon die Preview-Version

Führt dann später eine neue Handelsroute durch eine Stadt, in der wir bereits einen Posten besitzen, wirft sie mehr ab. Daraus folgt, dass es zunächst effektiver ist, mit Städten in der näheren Umgebung zu handeln und so Handelsposten zu erschaffen. Später können sich längere Routen diese dann zunutze machen.

Wachstum durch Handel

Gerade zu Beginn kann es hilfreich sein, Handel zwischen zwei Städten der eigenen Zivilisation zu betreiben. Führt etwa eine Handelsroute von einer neu gegründeten Stadt zur Hauptstadt, wird die junge Siedlung gleich ans Straßennetz angeschlossen und kann sich Nahrung oder Produktion erhandeln, um schneller zu wachsen.

Den Händler kann man dafür zunächst schnell in einer etablierten Metropole mit viel Produktion rekrutieren und dann der neu gegründeten Stadt zuweisen.

Civilization 6 - Ist die Comicgrafik echt so schlimm? 2:37 Civilization 6 - Ist die Comicgrafik echt so schlimm?

2 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (19)

Kommentare(19)

Die Kommentarsektion unter diesem Artikel wurde geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen