Wegen Corona verschiebt Nvidia Grafikkarten-Ankündigung jetzt doch

In einem Post erklärt Nvidia, warum nun auch der Ersatz für den Ersatz gestrichen wird. Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es aber dennoch.

von Alexander Köpf,
17.03.2020 10:40 Uhr

Nvidia Geforce RTX Ampere - Ankündigung verschoben, keine neuen Infos zum Release. (Bildquelle: Nvidia) Nvidia Geforce RTX Ampere - Ankündigung verschoben, keine neuen Infos zum Release. (Bildquelle: Nvidia)

Nvidia streicht aufgrund der weltweiten Corona-Krise nun auch das Ersatz-Event für das Ersatz-Event der GPU Technology Conference (GTC) 2020. Vorerst wird es also keine Ankündigungen zu neuen Produkten, insbesondere den Ampere-Grafikkarten geben.

Bereits Anfang des Monats erklärte Nvidia, die GTC wegen der weltweiten Corona-Krise abzusagen - eigentlich hätte sie im März stattfinden sollen. Stattdessen sollte es die Hausmesse respektive die entsprechende Keynote als reines Online-Event geben.

Vor wenigen Tagen wurde jedoch auch dieses abgesagt und dafür News mit Ankündigungen in Aussicht gestellt. Nun wurde aber selbst den News eine Absage erteilt.

Warum gibt es nun doch keine Neuigkeiten?

In einem kurzen Post erklärt Nvidia-CEO Jensen Huang sehr treffend, warum es vorerst keine GTC-Ankündigungen geben wird:

"Wir haben aufregende Produkte und News, die wir mit euch teilen wollen. Aber dies ist einfach nicht der richtige Zeitpunkt. So können unsere Mitarbeiter, Partner, die Medien und Analysten, die uns folgen, ebenso wie unsere Kunden auf der ganzen Welt sich darauf konzentrieren, sich zu schützen und die Ausbreitung des Virus [Coronavirus] zu verlangsamen."

Einen kleinen Hoffnungsschimmer für all jene, die es kaum erwarten können, etwas über Nvidias neue Produkte zu erfahren, gibt es aber dennoch. Bereits vorbereitete Inhalte von Forschern und Entwicklern sollen noch gestreamt werden.

Nvidia RTX 3000 – Angeblich bis zu 40 Prozent schneller als RTX 2080 Ti   125     6

Mehr zum Thema

Nvidia RTX 3000 – Angeblich bis zu 40 Prozent schneller als RTX 2080 Ti

Was bedeutet das für den Release?

Auch wenn es vorerst keine konkreten Ankündigungen gibt, heißt das nicht zwingend, dass Nvidias neue Grafikkarten-Generation Ampere, vermutlich alias RTX 3000 nicht noch im Jahr 2020 erscheint.

Das hängt von vielen Faktoren wie etwa Produktionsketten, verfügbaren Ressourcen, möglichen Beschränkungen in Produktionsabläufen und vielem mehr ab. Auszuschließen sind Verzögerungen aufgrund der Corona-Krise allerdings nicht.

Informationen und Schutzmaßnahmen zum Coronavirus
Das Bundesgesundheitsministerium bietet zum Thema Coronavirus ein umfassendes FAQ sowie tagesaktuelle Nachrichten und Anleitungen zum Schutz vor Ansteckungen an. Darüber hinaus erreicht ihr die unabhängige Patientenberatung unter folgender Telefonnummer: 0800 011 77 22

zu den Kommentaren (90)

Kommentare(90)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen