GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Crusader Kings 3: Northern Lords Tipps – Kompakter Guide für den ersten DLC

In diesem Guide zeigen wir euch, wie ihr das meiste aus der CK3-Erweiterung Northern Lords herausholt. Außerdem geben wir hilfreiche Tipps zum Start.

von Reiner Hauser,
22.03.2021 10:00 Uhr

Ihr spielt fleißig Crusader Kings 3? Dann sind die Tipps für den ersten DLC Northern Lords Gold wert, wenn ihr gerne als Wikinger spielt. Ihr spielt fleißig Crusader Kings 3? Dann sind die Tipps für den ersten DLC Northern Lords Gold wert, wenn ihr gerne als Wikinger spielt.

Crusader Kings 3 fasziniert auch Monate nach Release noch Mittelalter-Fans in aller Welt. Aber mit dem DLC Northern Lords verändern sich die Spielregeln; alte Tipps und Taktiken gelten nur noch bedingt. Daher bringen wir euch im Guide auf den neuesten Stand und erklären, was das Addon besonders macht, wie ihr die neuen Wikinger-Features am besten nutzt und natürlich, mit welchen Tricks ihre eure Dynastie zu Ruhm und Ehre führt.

Die erste Erweiterung, die der Entwickler Paradox als sogenanntes »Flavour Pack« versteht, konzentriert sich ganz auf Partien mit den Nordmännern. Northern Lords kostet auf Steam rund sieben Euro und gewährt Zugriff auf allerlei zusätzliche Inhalte, von grafischen Details bis zu neuen Kriegsgründen. Nachfolgend gehen wir auf die Einzelheiten genauer ein.

Inhaltsverzeichnis

  1. Waräger-Abenteuer
  2. Dynastie-Vermächtnisse
  3. Runensteine, persönliche Gottheit und Blutopfer
  4. Skandinavien-Wahl
  5. Neue Entscheidungen
  6. Schildmaiden und sonstige Features
  7. Was das Gratis-Update ändert

Weitere Guides zu Crusader Kings 3

Waräger-Abenteuer

Angelehnt an historische Entwicklungen ist es den Völkern der nordischen Kulturgruppe (außerdem den Finnen und Esten) möglich, Herrscher anderer Kulturen mit dem Waräger-Abenteuer-Kriegsgrund anzugreifen.

Der Kriegsgrund hat folgende Voraussetzungen:

  • Ihr dürft keinen Königs- oder Kaisertitel halten
  • Euer aktueller Charakter muss auf Prestigestufe 3 (Hervorgetan) sein
  • Einmalig 1.000 Prestige, bei weiteren Abenteuern wird es teurer
  • Das Ziel darf nicht euer unmittelbarer Nachbar sein
  • Das Ziel muss in diplomatischer Reichweite sein.Achtung:Das Spiel rechnet dazu die Luftlinie zum ersten Gebiet des anvisierten Reichs, nicht den Seeweg. Das heißt, ihr könnt von Skandinavien aus startend kein Abenteuer nach Spanien unternehmen, jedoch nach Italien!
  • Ihr könnt nur Herzogtümer erobern, keine ganzen Königreiche

Auswirkungen:

  • Ihr bekommt zusätzliche Event-Truppen gestellt.
  • Bei erfolgreichem Krieg siedelt ihr um! Ihr lasst eure Titel in Skandinavien vollständig zurück. Das bedeutet:
    • Die eroberten Grafschaften gehören euch direkt.
    • Wenn ihr ein Gebiet mit Feudalismus erobert, übernehmt ihr diesen und verliert die Stammesordnung. Plündern könnt ihr aber weiterhin, solange ihr Nordisch bleibt und nicht katholisch wird, selbes gilt für neue Abenteuer.
    • Euer Charakter bekommt beim Sieg die sehr starke Eigenschaft »Abenteurer«. Die gibt mehr Kampfgeschick und Kriegsführung, verringert den Unterhalt des Kriegsvolkes und sorgt dafür, dass euch zu Lebzeiten die örtlichen Menschen nicht wegen eurer Kultur hassen.

Nachteile:

  • Wenn ihr Glauben und Kultur der eroberten Gebiete nicht annehmt, werden euch die umliegenden Herrscher auf Dauer hassen und häufig angreifen, außerdem wird es zu mehr Aufständen kommen.
  • Ihr verliert die Besitzungen in Skandinavien, was aber je nachdem auch ein Vorteil sein kann, wenn ihr eh kein zersplittertes Reich haben wollt.

Das zentrale Feature des neuen DLCs sind die »Abenteuer«. Hier haben wir die Toskana erobert und zu unserem neuen Stammsitz gemacht. Als Belohnung bekommt Harald zusätzlich eine nützliche Eigenschaft. Das zentrale Feature des neuen DLCs sind die »Abenteuer«. Hier haben wir die Toskana erobert und zu unserem neuen Stammsitz gemacht. Als Belohnung bekommt Harald zusätzlich eine nützliche Eigenschaft.

Tipps dazu:

  • Heuert mit eurem übrigen Prestige möglichst viel Kriegsvolk an. Gerade die Sondertruppen der Wikinger wie etwa die »Warägerveteranen« oder »Huskarls« sind extrem starke Truppentypen, mit denen ihr auch gegen überlegene Verbände gewinnen könnt.
  • Wenn ihr kein so erfahrener Spieler seid und noch nicht im Norden gespielt habt, wählt eines der größeren Reiche. Als kleiner Fürst werdet ihr schnell einmal angegriffen, da nordische Herrscher jederzeit ihre Nachbarn ohne Kriegsgrund erobern können.
  • Greift als Anfänger keine großen Reiche wie Frankreich oder Italien an. Denn selbst wenn ihr den Krieg gewinnt, könnt ihr leicht an den Folgekriegen zugrunde gehen.

Die Reichweite der Abenteuer ist begrenzt. Allerdings nach Luftlinie und nicht nach Seeweg. Daher konnten wir die Toskana überhaupt erst angreifen. Die Reichweite der Abenteuer ist begrenzt. Allerdings nach Luftlinie und nicht nach Seeweg. Daher konnten wir die Toskana überhaupt erst angreifen.

Dynastie-Vermächtnisse

Das DLC bringt zwei neue und starke Vermächtnisbäume für Nordmänner. Diese sind nur für Anhänger der nordischen Kultur zugänglich. Wenn ihr als Wikinger eure Kultur ändert, verschwinden diese Optionen. Tipp: Allerdings bleibt ein bereit begonnener Vermächtnisbaum erhalten, wenn ihr die Kultur wechselt!

Das Vermächtnis »Abenteurer« konzentriert sich auf weitere Waräger-Abenteuer. Dadurch erhöht sich die Reichweite, die Zahl der Event-Truppen und vor allem werden dadurch die Beziehungen mit fremden Herrschern vor Ort verbessert.

Wenn ihr also ein Reich jenseits der Nordlande errichten wollt, ist das eine sehr gute Wahl. Egal, ob ihr die alte Kultur und Religion beibehaltet oder nicht, es wird euch dabei helfen, die neuen Herrschaftsgebiete zu halten.

Es gibt zwei neue Vermächtnisbäume, die nur der nordischen Kultur zugänglich sind. Der eine konzentriert sich auf die Abenteuer, der andere auf’s Plündern. Es gibt zwei neue Vermächtnisbäume, die nur der nordischen Kultur zugänglich sind. Der eine konzentriert sich auf die Abenteuer, der andere auf’s Plündern.

Das Vermächtnis »Brandschatzung« bedarf weniger Erklärung. Es gibt Buffs auf das Plündern von Provinzen. Schnellere Schiffe, mehr Stauraum für Schätze, erhöhte Wahrscheinlichkeit für Entführungen, schnellere Belagerungen und generell mehr Ruhm und Gold.

Wenn ihr euch für diesen Weg entscheidet, solltet ihr bei der nordischen Kultur bleiben. Zwar bringen die Boni auch generell etwas, sie entfalten ihre Wirkung jedoch nur, wenn ihr auch auf Plünderfahrt geht, was nur mit der nordischen Kultur möglich ist (sowie denen von Estland und Finnland). Außerdem dürft ihr nicht dem katholischen Glauben folgen.

Im neu eroberten Gebiet übernehmen wir die die Regierungstechnologie (Feudal anstatt Stamm) und können auch die lokale Kultur und Religion übernehmen. Doch danach können wir nicht mehr plündern ... Im neu eroberten Gebiet übernehmen wir die die Regierungstechnologie (Feudal anstatt Stamm) und können auch die lokale Kultur und Religion übernehmen. Doch danach können wir nicht mehr plündern ...

Runensteine, persönliche Gottheit und Blutopfer

Nach großen Leistungen, wie einem gewonnen Krieg, dürft ihr als Anhänger des nordischen Glaubens gegen Gold Runensteine in euren Grafschaften aufstellen, die lokale Boni bringen:

  • Ahnen-Runenstein: +20 Volksmeinung (wenn einer eurer Vorfahren verstirbt)
  • Eroberungs-Runenstein: +0,5 Kontroll-Zuwachs (wenn ihr Gebiete erobert)
  • Einfluss-Runenstein: +50 Prozent Aufgebots-Größe (wenn ihr einen neuen Rang erlangt)

Ein nordischer Herrscher darf sich eine Persönliche Gottheit aussuchen:

  • Odin: +2 Ränkespiel, +0,03 Frömmigkeit pro Schrecken
  • Ullr: +3 Kriegsführung, + Kampfboni im Winter
  • Thor: +2 Verwaltung, +3 Kampfgeschick
  • Freyr: +25 Prozent Fruchtbarkeit, +0,1 Kontroll-Zuwachs

Das sind ganz nette Boni, vor allem Ullr bewährt sich bei Kriegen im hohen Norden, da dort die Kampfboni auf Winterkämpfe ihre volle Wirkung entfalten.

Alle neun Jahre dürfte ihr ein außerdem ein Groß-Blot ausrichten, eine Opferzeremonie wie man sie etwa aus der Serie »Vikings« kennt. Dabei können Tiere oder auch Menschen geopfert werden. Letzteres irritiert weniger Tiefgläubige, bringt aber mehr Pietät. Außerdem könnt ihr bei dem »Fest« Zustimmungspunkte bei Adeligen oder dem einfach Volk sammeln, was unter anderem für das nächste Feature relevant ist.

Huldigt den Göttern! Vielleicht inspiriert von der Serie Vikings dürft ihr auch Blutopfer-Zeremonien abhalten. Alle neun Jahre lässt sich damit viel Pietät einsammeln.

Heiliger Vater Der Papst kann übrigens auch geopfert werden … doch hütet euch vor den Christen, die sehen das nicht so gern.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Exklusive Tests, mehr Podcasts, riesige Guides und besondere Reportagen für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Mit deinem Account einloggen.


Kommentare(25)

Nur angemeldete Plus-Mitglieder können Plus-Inhalte kommentieren und bewerten.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Exklusive Tests, mehr Podcasts, riesige Guides und besondere Reportagen für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Mit deinem Account einloggen.