Cyberpunk 2077: Verbündete reagieren auf Entscheidungen und können zu Feinden werden

Ganz Rollenspiel-typisch: Eure Begleiter in Cyberpunk 2077 reagieren auf Spieler-Entscheidungen und können sich sogar gegen euch wenden.

von Christian Just,
19.09.2020 16:17 Uhr

Cyberpunk 2077 versteht sich als Rollenspiel - auch mit vom Spieler ungewollten Konsequenzen. Cyberpunk 2077 versteht sich als Rollenspiel - auch mit vom Spieler ungewollten Konsequenzen.

In Cyberpunk 2077 trefft ihr zahlreiche Charaktere, die eure Freunde oder eure Liebhaber, aber auch eure Feinde werden können. Was passiert, hängt Rollenspiel-typisch stark mit euren Entscheidungen zusammen, wie Quest Designer Philipp Weber von CD Projekt Red während einer Video-Fragestunde für die russische Community erklärte.

"Einige dieser Begleiter, abhängig von euren Entscheidungen, könnten euch gefallen und sie könnten euch mögen. Und einige dieser Charaktere könnten eure Feinde werden. Wir machen ein Rollenspiel, es liegt alles an euch. Manchmal werdet ihr vielleicht einen Freund oder einen Liebhaber finden - oder ihr trefft einen Feind."

Es ist für CD Projekt Red offenbar wichtig, diese Möglichkeiten in Cyberpunk 2077 einzubauen, um das Gefühl einer lebendigen und authentischen Spielwelt zu erzeugen. Dazu gehören auch Konsequenzen, die vielleicht für den Spieler unangenehm sind. Wie etwa, wenn ein eigentlich liebgewonnener Begleiter plötzlich zum Feind wird, weil wir eine falsche Entscheidung getroffen haben.

Cyberpunk 2077: Mit den Gangs von Night City ist nicht zu spaßen 4:46 Cyberpunk 2077: Mit den Gangs von Night City ist nicht zu spaßen

Viele Begleiter verfügbar

Bislang haben wir in den Trailern und Gameplay-Videos von Cyberpunk 2077 bereits Jackie kennengelernt. Der gute Freund von Protagonist V ist einer der Begleiter, die wir in Night City antreffen werden. Darüber hinaus gibt es auch andere für die Story wichtige Figuren, die noch komplett im Dunkeln liegen. Sprich, wir haben sie in Videos oder auf Screenshots noch nicht kennengelernt.

"Es gibt tatsächlich eine ganze Reihe von Leuten, mit denen man verschiedene Quests spielen kann, die für die Geschichte sehr wichtig sind. Sie kommen auch mit auf bestimmte Missionen oder einfach nur auf eine Fahrt. Wie Jackie werden sie sehr wichtig sein. Es gibt viele von ihnen - und zwar ziemlich wichtige - die wir noch nicht gezeigt haben."

Entscheidungsfreiheit ist tatsächlich ein wichtiger Aspekt des Spiels. Dass Quests in Cyberpunk 2077 sogar weiterlaufen müssen, wenn der Spieler kompletten Mist baut, wussten aufmerksame Leser bereits:

Cyberpunk 2077: Quests müssen weitergehen   49     6

Mehr zum Thema

Cyberpunk 2077: Quests müssen weitergehen

Allzu lange müssen sich Fans nicht mehr gedulden, bis das wohl wichtigste Spiel des Jahres 2020 erscheint. Nach zweimaliger Verschiebung findet der Release von Cyberpunk 2077 nun am 19. November statt. Fun Fact: Damit schafft CD Projekt es noch, im fiktiven Jahr der Pen&Paper-Vorlage Cyberpunk 2020 zu erscheinen.

zu den Kommentaren (48)

Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.