Adventskalender 2019

Der neue Oberschurke in Diablo 4: Wer ist Lilith?

Auf der Blizzcon kündigte Blizzard Diablo 4 mit einem Cinematic-Trailer an und deutete die Rückkehr von Lilith an. Doch um wen handelt es sich dabei eigentlich?

von Fabiano Uslenghi,
12.11.2019 17:28 Uhr

Lilith hatte bei der Ankündigung von Diablo 4 einen imposanten Auftritt. Doch wer ist das eigentlich? Lilith hatte bei der Ankündigung von Diablo 4 einen imposanten Auftritt. Doch wer ist das eigentlich?

Obwohl Lilith eine ausgesprochen wichtige Rolle in der Welt von Diablo spielt, ist die sogenannte Königin der Sukkubi in den Spielen so gut wie nie in Erscheinung getreten. Doch wenn der erste imposante Trailer von der Blizzcon eine Sache über die Story von Diablo 4 verraten hat, dann dass Lilith dieses Mal selbst in die Geschehnisse eingreifen und vermutlich sogar als große Gegenspielerin in Szene gesetzt wird.

Doch gerade, weil Lilith in den Spielen bisher kaum aufgetreten ist, ist vielen ihre Bedeutung für die Welt von Diablo gar nicht bewusst. Wenn ihr also nach einer Erklärung sucht, wer die rote Teufelsdame überhaupt ist, dann seid ihr an der richtigen Stelle.

Wir haben für euch zusammengefasst, wo Lilith herkommt, was sie will und wagen erste Vermutungen, welche Rolle sie in Diablo 4 erfüllt. Anders als die meisten Übel der Brennenden Hölle, ist Lilith nämlich eine durchaus zwiespältige Person.

Diablo 4 - Cinematic-Trailer von der BlizzCon 2019 enthüllt die Fortsetzung 9:20 Diablo 4 - Cinematic-Trailer von der BlizzCon 2019 enthüllt die Fortsetzung

Die Vorgeschichte

Die Tochter des Hasses

Der geschichtliche Rahmen von Diablo war seit jeher der Jahrtausende überspannende Krieg zwischen Himmel und Hölle. Vor allem im sogenannten »Ewigen Konflikt« bekriegten sich Engel und Dämonen bis aufs Blut und rangen um die Kontrolle über den Weltenstein.

Als Dämonin und Übel stand Lilith während dieses Konflikts ursprünglich auf Seiten der Hölle. Sie gilt als die Tochter des Großen Übels Mephisto, dem Herren des Hasses. Mephisto ist ein Bruder von Diablo selbst, was Lilith in gewisser Weise zu seiner Nichte macht.

Anders als Mephisto oder Diablo wurde Lilith jedoch irgendwann des Krieges müde. Ganz ähnlich erging es dem Erzengel Inarius, der zudem während eines Gefechts von Lilith gefangen genommen wurde. Doch schließlich verbündeten sich die beiden miteinander und suchten nach einem Weg, dem Ewigen Konflikt zu entkommen. Dabei war Lilith von Anfang an bewusst, dass Inarius in sie verliebt ist und sah darin nicht nur eine Chance auf Frieden, sondern auch auf den Sieg.

Zusammengefasst:

  • Lilith ist die Tochter des Großen Übels Mephisto.
  • Lilith ist die Nichte von Diablo.
  • Lilith hat im Ewigen Konflikt gekämpft.
  • Lilith wollte den Krieg beenden.

Lilith' Aussehen unterscheidet sich von Mal zu Mal. Für Diablo 4 wurde ihr Design komplett überarbeitet. Lilith' Aussehen unterscheidet sich von Mal zu Mal. Für Diablo 4 wurde ihr Design komplett überarbeitet.

Die Mutter der Nephalem

Gemeinsam mit einigen Verbündeten, die dieselben Ziele verfolgten, stahlen Lilith und Inarius den Weltenstein. Mithilfe seiner Macht erschufen sie Sanktuario, die Spielwelt, die wir mit unseren Helden in Diablo bereisen.

Die Welt hatte ursprünglich den Zweck, Dämonen und Engeln eine Heimat zu geben, die keine Lust mehr hatten sich Tag ein, Tag aus zu bekämpfen. Da sich Lilith und Inarius aber auch darüber hinaus ziemlich… faszinierend fanden, zeugten sie gemeinsam erst einen Sohn und danach weitere Kinder. Das Ergebnis waren die auch in den Spielen präsenten Nephalem. Mächtige Mischwesen aus Engel und Dämon, die letztlich die Urväter aller Menschen wurden.

Lilith und Inarius sind damit in gewisser Weise sowohl die Schöpfer der Welt, als auch der menschlichen Rasse. Wenn auch nicht alle Nephalem direkt von den beiden abstammen, denn andere Dämonen und Engel hatten ebenfalls Nachfahren.

Zusammengefasst:

  • Lilith erschuf mit Inarius Sanktuario.
  • Lilith und Inarius sind die Eltern des ersten Nephalem.

Lilith und Inarius gelten als die Schöpfer der Menschheit. Lilith und Inarius gelten als die Schöpfer der Menschheit.

Trouble in Paradise

Obwohl es Lilith, Inarius, Engeln, Dämonen und Nephalem eine Zeit lang gelang, relativ friedlich auf Sanktuario zu leben, kam es dann schließlich doch wieder zu großen Streitereien. Die Nephalem wurden dermaßen mächtig, dass sich viele Engel und Dämonen eingeschüchtert fühlten und um ihre Vorherrschaft bangten.

Darunter auch Inarius, der wie viele andere Abtrünnige einen Nephalem-Massenmord in Erwägung zog. Doch noch bevor es dazu kommen konnte, machte Lilith diesen Plänen einen Strich durch die Rechnung. Die Dämonin verfiel in einen wilden Kampfrausch, in dem sie alle Engel und Dämonen auf Sanktuario vernichtete, um ihre Kinder zu beschützen.

Damit brachte sie allerdings auch ihren ehemaligen Liebhaber gegen sich auf, der es zwar nicht übers Herz brachte, sie zu vernichten, sie dafür aber in die Leere verbannte. Daraufhin nutzte Inarius die Macht des Weltensteins, um den Nephalem zunehmend ihre Macht zu rauben. So gingen schließlich die Menschen aus ihnen hervor.

Zusammengefasst:

  • Lilith wollte die Nephalem vor den Abtrünnigen beschützen.
  • Lilith vernichtete alle Engel und Dämonen, bis auf Inarius.
  • Lilith wurde von Inarius in die Leere gebannt.

In Diablo 2 konnten Spieler selbst einen Blick auf den Weltenstein werfen. In Diablo 2 konnten Spieler selbst einen Blick auf den Weltenstein werfen.

Der Sündenkrieg

Nachdem Lilith verbannt wurde und Inarius mit den Nephalem beziehungsweise Menschen allein war, dauerte es nicht lange, bevor Mächte der Brennenden Hölle auf Sanktuario aufmerksam wurden. Die Großen Übel erkannten die strategische Wichtigkeit dieser Welt und fassten einen Plan, sie zu korrumpieren. Dazu sandte Mephisto Lilith' Bruder Lucion nach Sanktuario. Dieser etablierte daraufhin einen Kult, der die Menschen auf die Seite der Brennenden Hölle ziehen sollte.

Inarius bekam Wind von diesem Vorhaben und erschuf im Gegenzug seine eigene Sekte, die wiederum versuchte die Menschen zum Licht zu locken. Dieses Zerren an der Loyalität der Menschen wird Sündenkrieg genannt.

Während des andauernden Krieges gelang es Lilith, ihrem Gefängnis zu entfliehen und sich unbemerkt einzumischen. So versuchte sie, die Macht der Nephalem erneut zu entfachen und unter ihre Kontrolle zu bringen. Dafür manipulierte sie einen Mann namens Uldyssian und überzeugte ihn, beide Religionen auszulöschen, um für Frieden zu sorgen. Lucion konnte allerdings den erweckten Nephalem-Kräften Uldyssians nicht standhalten.

Letztlich entglitt Lilith die Situation aber und es kam zum Kampf zwischen ihr und Uldyssian. Auch hier behielt der Nephalem die Oberhand, woraufhin Inarius wieder hervortrat und die geschwächte Lilith ein zweites Mal in die Leere bannte. Inarius selbst verlor jedoch seine Verbindung zum Weltenstein und geriet in die Gewalt von Lilith' Vater Mephisto. Dieser zog ihn zu sich in die Hölle, wo er seither angekettet und gefoltert sein Dasein fristet.

Zusammengefasst:

  • Lilith entkommt der Leere.
  • Lilith plant den Nephalem ihre Stärke zurückzugeben.
  • Lilith wird aber erneut besiegt und in die Leere gebannt.

Handelt es sich bei dieser Gestalt aus dem Diablo-4-Trailer um Inarius? Handelt es sich bei dieser Gestalt aus dem Diablo-4-Trailer um Inarius?

Welche Rolle nimmt Lilith in den Spielen ein?

Selbst Liliths zweite Verbannung fand noch lange vor den ersten Spielen statt. Daher ist es nicht sonderlich verwunderlich, dass die Mutter der Nephalem hier bislang so gut wie gar nicht aufgetreten ist.

In Diablo 2 ist es möglich, nach der Hauptquest Lilith in einem Kampf gegenüber zu treten. Dort gibt es nämlich das Pandämonium Event für die Erweiterung Lord of Destruction. Hier will Lilith Rache für die Vernichtung zahlreicher Sukkubi und der Herrin der Qualen Andariel nehmen. Dafür verbündet sie sich mit Diablo und ruft ihn einmal mehr in die Welt der Sterblichen.

Zudem erwecken sie gemeinsam Diablos Brüder Mephisto und Baal, werden jedoch ein weiteres Mal von den Spielerhelden in die Pfanne gehauen. Da dieses Ereignis allerdings ein reines Event im Battle.net ist, bleibt es fraglich, ob Lilith' kleines Intermezzo ein Teil der offiziellen Lore von Diablo ist.

In Diablo 2 hatte Lilith noch das gleiche Charaktermodell wie Andariel, war aber ungleich mächtiger. In Diablo 2 hatte Lilith noch das gleiche Charaktermodell wie Andariel, war aber ungleich mächtiger.

In Diablo 3 tritt Lilith nicht persönlich auf. In Reaper of Souls können Spieler dafür Tagebucheinträge finden, in denen die Geschichte von Lilith und Inarius aus ihren Perspektiven erläutert werden. Spieler vermuteten damals schon, dass es sich um einen Teaser für einen weitere Erweiterung handelt. Nun werden Engel und Dämon wohl aber in Diablo 4 auftreten.

Was hat Lilith in Diablo 4 vor?

Über die eigentlichen Motive von Lilith in Diablo 4 kann freilich bislang nur spekuliert werden. Was der Cinematic-Trailer jedoch bereits verraten hat, ist, dass Lilith nicht aus eigener Kraft der Leere entkommt, sondern von einem mysteriösen Mann befreit wird.

Um wen es sich dabei handelt, wird unter Diablo-Fans derzeit noch diskutiert. Die meisten sind sich einig, dass er ein Nephalem sein muss. Immerhin nennt er Lilith »Mutter«. Vielleicht ist diese Bezeichnung aber auch gar nicht im übertragenen Sinne gemeint. Viele Fans spekulieren, dass es sich bei dem Mann um Rathma handelt. Den ersten aller Nephalem und damit um Lilith' leiblichen Sohn.

Tatsächlich liegen die wahre Motive der Tochter des Hasses seit jeher eher im Schatten. Es ist nicht einmal besonders deutlich, ob sie Inarius wirklich geliebt hat, oder ihn nur für ihre Zwecke einspannte. Zumindest scheint sie die Macht der Nephalem nutzen zu wollen, um selbst über die Schöpfung zu herrschen.

Noch ist nicht bekannt, wer der Mann ist, der Lilith aus ihrer Gefangenschaft befreit. Noch ist nicht bekannt, wer der Mann ist, der Lilith aus ihrer Gefangenschaft befreit.

Einige der Artworks legen zudem nahe, dass sie in Diablo 4 wohl irgendeine Verbindung zu Diablo selbst hat. So hält sie in einem Bild etwa dessen Schädel in ihren Händen. Mit Lilith wird in Diablo 4 sehr wahrscheinlich auch Inarius einen Auftritt haben, der bereits im Trailer kurz zu sehen war.

Doch gerade das Unwissen darüber, welche Ziele Lilith verfolgt, macht sie zu einer spannenden Gegenspielerin. Anders als Diablo, zeigt die Dämonin nämlich auch bei Zeiten noble Absichten. Etwa als sie dem Krieg ein Ende setzen wollte, oder ihre Kinder vor einem Genozid bewahrte.

Dabei sollte man aber nie vergessen, dass Lilith es faustdick hinter den Ohren hat und alles dafür tut, um ihren Willen durchzusetzen. Letztlich sind auch die Nephalem für sie nur Werkzeuge, die sie zwar verteidigt, gleichzeitig aber für ihre Interessen missbraucht. Um zu erfahren was Lilith nach all diesen Jahren wirklich plant, müssen wir wohl auf den Release von Diablo 4 warten.

Mehr zum Thema


Kommentare(70)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen