Destiny 2 Echtgeldshop - Revolte in Bungie-Forum gegen Eververse

Bungie erlebt derzeit einen großen Ansturm an Kritik im Forum. Auslöser ist der Echtgeldshop Eververse für Destiny 2.

von Ömer Kayali,
23.12.2017 15:30 Uhr

Destiny 2 - Das Winterevent »Der Anbruch« liefert viele interessante Items - allerdings muss man dafür Geld bezahlen.Destiny 2 - Das Winterevent »Der Anbruch« liefert viele interessante Items - allerdings muss man dafür Geld bezahlen.

Wirft man einen Blick ins Bungie-Forum, wird schnell klar, was die Spieler vom Eververse in Destiny 2 halten. Auf der Übersichtseite dreht sich derzeit jeder einzelne Foren-Beitrag um die Schließung oder den Boykott des Echtgeldshops. Die Community hat sich zusammengeschlossen und revoltiert gegen Bungie.

Mehr: Destiny 2 - Schwere Bugs machen neue Xur-Items nutzlos

Alle Beiträge im Bungie-Forum drehen sich um Eververse.Alle Beiträge im Bungie-Forum drehen sich um Eververse.

Problematisch am Eververse ist vor allem, dass ein Großteil der erhältlichen Gegenstände nur durch echtes Geld erhältlich ist. Darüber hinaus handelt es sich nicht ausschließlich um kosmetische Items. Es sind auch verlockende Ausrüstungsgegenstände, wie Rüstungen enthalten.

Das Winter-Event war der Auslöser

Doch warum protestieren die Spieler ausgerechnet jetzt? Den Echtgeldshop gibt es schon länger. Der Auslöser für den Shitstorm war das Winter-Event »Der Anbruch«. Denn all die interessanten Items, die es zu diesem Anlass im Shop zu kaufen gibt, sind mit dem Ingame-Geld eigentlich unbezahlbar. Es bleibt also nichts anderes übrig, als auf das echte Konto zurückzugreifen.

Für die Destiny-Community ist nun klar, dass Bungie nur auf das Geld der Spieler aus ist. Der Redditor »DayOneTitan« hat dafür ein neues Logo für das Entwickler-Studio entworfen. Ansehen könnt ihr euch es unter diesem Link.

Mehr: Destiny 2: The Dawning - Schneeballschlachten, neue Events & Ausrüstung zur Weihnachtszeit

Destiny 2 - Warum es auf dem PC Aim Assist hat 7:58 Destiny 2 - Warum es auf dem PC Aim Assist hat


Kommentare(102)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen