Destiny 2 - Zu viele Tokens: Bungie ändert erneut ohne Vorwarnung das Reward-System

Durch die Faction Rally verdienten die Spieler in Destiny 2 offenbar zu viele Tokens. Bungie hat das inzwischen angepasst, scheitert aber wieder an der richtigen Kommunikation.

von Elena Schulz,
21.01.2018 12:07 Uhr

Bungie hat wieder das Reward-System von Destiny 2 geändert - und teilt es den Fans nicht so richtig mit.Bungie hat wieder das Reward-System von Destiny 2 geändert - und teilt es den Fans nicht so richtig mit.

Wenn ein bestimmtes System nicht richtig funktioniert, ändern die Entwickler das. Keine große Sache. Problematisch wird es erst bei mangelnder Kommunikation. In diese Falle ist Bungie nun schon ein drittes Mal getappt, als der Entwickler erneut ohne Vorwarnung das Reward-System von Destiny 2 ändert.

Diesmal geht uns um die Faction Rally. Spieler schließen sich hier einer bestimmten Fraktion an, um Tokens zu sammeln und dafür besondere Belohnungen zu kassieren. Bei den Verlorenen Sektoren soll das aber Überhand genommen haben. Bungie zufolge erhielten Spieler teilweise 500 Tokens pro Stunde, wenn sie die Sektoren looteten. Das klingt schon fast nach einem Exploit, Bungie änderte es also kurzerhand.

Eigentlich ein verständlicher Schritt. Die Fans sind aber verärgert, weil Bungie die Funktion wohl schon im Dezember ins Spiel gepatcht hat. Herauskam die Änderung aber erst Mitte Januar, als die Faction Rally ins Spiel zurückkehrte - ohne dass Bungie sie vorher ankündigte.

Destiny 2 in 2018: Alle geplanten Änderungen im Überblick

Bungies Kommunikationsproblem

Erst jetzt hat der Entwickler auch die letzten Patch Notes dahingehend angepasst. Öffnet ein Spieler nun mehr als zwei Sektor-Truhen innerhalb von zehn Minuten, erhält er für die nächsten zehn Minuten keine zusätzliche Belohnung. Meilensteine können trotz der Einschränkung aber weiterhin erreicht werden.

Dabei hatte der Entwickler gelobt in Zukunft transparenter mit solchen Neuerungen umzugehen. Grund dafür war der Ärger über das heimlich geänderte XP-Scaling. Konzentrierten sich Spieler im Endgame lange auf eine bestimmte Aktivität, erhielten sie irgendwann nur noch schlappe vier Prozent der Erfahrungspunkte. Ohne dass das Spiel ihnen das mitteilte.

Schlimmer wurde es noch, als das System wieder geändert wurde, dafür aber plötzlich die Lootboxen im Spiel - wieder ohne Vorwarnung - doppelt so viel XP brachten. Das stößt nicht nur Kollege Maurice in seiner Kolumne zum Thema sauer auf.

Destiny 2 - Screenshots aus der PC-Version ansehen

Age of Empires – Große Themenwoche auf GameStar.de

Age of Empires Themenwoche

Vom 20. bis 27. Januar feiern wir den Strategieklassiker Age of Empires mit täglich neuen Artikeln, Videos und Podcast-Episoden. Unter anderem berichten wir in unserer großen Titelstory über die AoE: Definitive Edition und wie sie entstand. Weitere Themen: Die Geschichte der AoE-Serie, die kostenlose Alternative zu AoE, unsere Wünsche für Age of Empires 4 – und eine Mod, von der sich AoE 4 eine Scheibe abschneiden sollte.

An Mitglieder von GameStar Plus verlosen wir den perfekten Monitor fürs 4K-Remaster: Dreimal vergeben wir den LG 43UD79 (Wert: jeweils 800 Euro), der riesige 42,51 Zoll misst, Auflösungen bis 3840x2160 beherrscht und dank Screen-Split-Funktion bis zu vier separate Bildquellen gleichzeitig anzeigen kann. Alle Infos zum Gewinnspiel.

Alle Artikel und Videos der Age of Empires-Themenwoche


Kommentare(117)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen