Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2

Die schlechtesten Spiele aller Zeiten: Bubsy 3D - Der Anti-Sonic

Der Erfolg von Segas Sauseigel Sonic löst in den Neunzigern eine Epidemie der Plattformspiel-Maskottchen aus. Ausgerechnet Rotluchs Bubsy erweist sich als einer der zähesten Überlebenden dieser Epoche – trotz dieser 3D-Katastrophe von 1996, die ein früherer Infocom-Autor zu verantworten hat.

von Heinrich Lenhardt,
28.02.2018 08:00 Uhr

Legendär schlecht: Bubsy 3D - Der Anti-Sonic PLUS 4:29 Legendär schlecht: Bubsy 3D - Der Anti-Sonic

Es gibt unvergessene Plattformspiel-Helden aus dem Tierreich, etwa Sonic, den Igel, oder Crash, den Nasenbeutler. Und es gibt zahllose vergessene Plattformspiel-Helden wie Aero, die Fledermaus, oder Awesome, das Opossum, mutige Recken wie Gex, den Gecko, oder Bug, den Käfer.

Unerbittlich bunt quietschte ihr Cartoon-Charme einst von Packungen und Werbeseiten, doch heute bekämen sie nicht mal eine Einladung ins Sprite-Dschungelcamp. In den frühen Neunzigerjahren tummeln sich die niedlich-frechen Viecher vornehmlich in Videospiel-Modulschächten, doch DOS-PCs sind nicht völlig sicher.

Der grüne Hüpfspiel-Hase Jazz Jackrabbit ist eines der ersten Werke von Cliff Bleszinski - selbst Gears of War-Macher haben mal klein, bunt und niedlich angefangen. Und dann wäre da noch ein ganz besonders schrecklicher Vertreter der Gattung Lynx rufus. Der Rotluchs, bei dem man rot sieht. Bubsy.

Ebenfalls schlecht: Darkseed - Im Weltraum hört dich niemand ein Spiel anschreien

Der Autor
Heinrich Lenhardt berichtet seit 1984 über Computerspiele und hat neben legendären Klassikern auch so manches merkwürdige Machwerk erlebt. Auf den Plattform-Geschmack kam er mit Donkey Kong, Pitfall, Jumpman und Lode Runner. Das sind noch Spiele, bei denen Steuerung und Gameplay im Mittelpunkt stehen und nicht die schrillen Bemühungen, einen »coolen« Charakter zu vermarkten.

Zahnpastawerbungsgrinsen und angestrengt gute Laune - Bubsy muss man einfach mögen. Nicht.Zahnpastawerbungsgrinsen und angestrengt gute Laune - Bubsy muss man einfach mögen. Nicht.

Das aufdringlichste Maskottchen

Accolade ist nicht der einzige Publisher, der nach dem erfolgreichen Sonic-Debüt 1991 die Tierliebe entdeckt. Was den Rotluchs Bubsy von all dem anderen Kleinvieh der 16-Bit-Ära unterscheidet, ist die Penetranz, mit der er Spielern aufgedrängt wird. Das US-Werbebudget für Bubsy ist so kräftig, dass das Spielemagazin Electronic Gaming Monthly ihn erschöpft zum meistgehypten Spielcharakter des Jahres 1993 erklärt.

Als Kompliment ist das nicht unbedingt zu verstehen, denn die Figur ist noch anstrengender als das eigentliche Spieldesign. Schon Bubsys aggressives Zahnpastawerbungsgrinsen auf der Packung bemüht sich angestrengt um die Verbreitung guter Laune.

Das Spiel steckt voller flacher Wortspiele und Popkultur-Anspielungen, der deutsche Untertitel verheißt »Krallende Begegnungen der pelzigen Art«. Schon zeitgenössische Berichterstatter finden Bubsy anstrengend: »Die nervigste Katze der ganzen Spielebranche« stöhnt GameSpot.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen