Disney Interactive - kauft Gamestar

Nein, das ist keine Nachricht in eigener Sache. Gamestar ist ein chinesisches Entwicklerteam, das 2007 von ehemaligen Ubisoft-Shanghai-Mitarbeitern gegründet wurde. Diese Programmierer haben schon am vierten Splinter Cell-Abenteuer Double Agent gearbeitet und haben also viel Erfahrung mit Multiplattform-Entwicklung.

von Christian Merkel,
08.04.2008 09:50 Uhr

Nein, das ist keine Nachricht in eigener Sache. Gamestar ist vielmehr ein chinesisches Entwicklerteam, das 2007 von ehemaligen Ubisoft-Shanghai-Mitarbeitern gegründet wurde. Diese Programmierer haben schon am vierten Splinter Cell-Abenteuer Double Agent gearbeitet und haben somit Erfahrung mit Multiplattform-Entwicklung.

Disney Interactive kauft diese Entwicklerschmiede, um weiter zu wachsen. Zum amerikanischen Medienkonzern gehören mittlerweile Avalanche Software, Black Rock Studio, Fall Line Studio, Propaganda Games und als prominentester Einkauf Warren Spectors Junction Point Studios. Disney möchte also in Zukunft eine große Rolle im Spielemarkt spielen. Für's erste sind aber nur Umsetzungen wie Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian geplant.


Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen