Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Divinity: Original Sin 2 - So stellen die spielbaren Untoten das RPG auf den Kopf

Fazit der Redaktion

Maurice Weber
@Froody42
Original Sin 2 gehört für mich den Spielen, die sträflicherweise viel zu wenige Leute auf dem Radar haben: Das könnte eins der größten Rollenspiel-Highlights des Jahres werden! Schon der Vorgänger war klasse, und der zweite setzt vor allem in Sachen ausgefallener Ideen noch mehr als nur eine Schippe drauf. Jedes Mal, wenn ich einen neuen Abschnitt dieses Spiels sehe, kann ich es hinterher kaum erwarten, davon zu erzählen.

Meine größte Sorge ist, ob das alles am Ende auch rund läuft und durchweg reibungslos ineinander greift. Allein die Untoten bieten so viele Möglichkeiten, die Dialoge durcheinander zu wirbeln, indem ich ständig die Rasse wechsle und neue Reaktionen hervorrufe - bei all der Freiheit, die das Spiel bieten will, könnte man leicht in eine Bug-Sackgasse stolpern. Können die Entwickler dieses Problem umschiffen, könnte uns hier aber ein echtes RPG-Juwel ins Haus stehen.

2 von 2

nächste Seite



Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen