DmC & Dragon's Dogma - Director entschuldigt sich für E3-Abwesenheit

Der Game Director Hideaki Itsuno hat sich dafür entschuldigt, dass er mit seinem neuen Spiel nicht bei der diesjährigen E3 zu Gast war.

von Andre Linken,
21.06.2017 12:51 Uhr

Der Devil-May-Cry-Director ?Hideaki Itsuno hat sich für seine E3-Abwesenheit entschuldigt. ?Der Devil-May-Cry-Director ?Hideaki Itsuno hat sich für seine E3-Abwesenheit entschuldigt. ?

Bei der diesjährigen E3 in Los Angeles gab es viel zu sehen. Das neue Spiel von Game-Director Hideaki Itsuno gehörte jedoch nicht dazu.

Dafür hat sich der Japaner jetzt via Twitter offiziell entschuldigt. Demnach schreite die Entwicklung seines aktuellen Projekts derzeit gut voran. Für eine Ankündigung kam die E3 2017 aber wohl noch etwas zu früh.

Woran Itsuno derzeit genau arbeitet, ist noch immer nicht bekannt. In der Vergangenheit war der Japaner maßgeblich an solchen Spielen wie Devil May Cry sowie Dragon's Dogma beteiligt. Letzteres konnte Anfang vergangenen Jahres sogar einen neuen PC-Rekord für Capcom aufstellen.

Alle News, Videos und Artikel von der E3 2017

Devil May Cry 4: Special Edition - Launch-Trailer zur Action-Neuauflage 1:51 Devil May Cry 4: Special Edition - Launch-Trailer zur Action-Neuauflage

Dragon's Dogma - Screenshots ansehen


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen