Dungeon Keeper wird 20 - Versteckte Nachricht der Programmierer entdeckt

Überstunden und Wochen der Entbehrung scheinen kein neues Phänomen in der Software-Entwicklung zu sein. Im fast 20 Jahre alten Spiel Dungeon Keeper wurde eine Botschaft eines Programmierers entdeckt, der über sein zerstörtes Sozialleben klagt.

von Manuel Fritsch,
23.02.2017 19:34 Uhr

Der Dungeon Keeper liebt es, seine Angestellten zu peinigen. Ein erschöpfter Programmierer des Spiels hat im Quelltext des Originalspiels eine überraschende Botschaft hinterlassen.Der Dungeon Keeper liebt es, seine Angestellten zu peinigen. Ein erschöpfter Programmierer des Spiels hat im Quelltext des Originalspiels eine überraschende Botschaft hinterlassen.

Horny, der berühmte Dungeon Keeper aus dem gleichnamigen Spiel wird im Juni 20 Jahre alt. Im Quelltext, bzw. der ausführbaren MS-DOS-Datei KEEPER.EXE des ersten Spiels hat Twitteruser @Dosnostalgic eine versteckte Botschaft eines geplagten Entwicklers entdeckt.

Es macht den Eindruck, als ob die Qualen der sogenannten »Crunch Time«, die die Endphase einer Softwareentwicklung mit Arbeitstagen von 16 Stunden und wenig Schlaf beschreiben, auch bereits vor zwei Jahrzehnten üblich war:

Vor rund 20 Jahren hat ein Entwickler des Spiels Dungeon Keeper diese Botschaft im Quelltext hinterlassen. (via @dosnostalgic)Vor rund 20 Jahren hat ein Entwickler des Spiels Dungeon Keeper diese Botschaft im Quelltext hinterlassen. (via @dosnostalgic)

In dem Text heißt es übersetzt:

"Jonty hier ... Ich schreibe dies um 4 Uhr Morgens am letzten Tag von [Dungeon] Keeper. Ich schaue mich im Büro um und alles was ich sehe sind bleiche, müde Gesichter des ganzen Keeper-Teams. Dieses Projekt hat die Gesundheit und das Sozialleben jedes einzelnen hier zerstört, also ich hoffe inständig, dass ihr das Spiel mögen werdet. Erstaunlicherweise tun wir das alle immer noch, nach 16-Stunden-Arbeitstagen für 7 Tage die Woche über einem Zeitraum von fast fünf Monaten."

Doch die Mühe und Anstrengung habe sich gelohnt, führt der Entwickler aus:

"Dieses Spiel wurde mit Leidenschaft entwickelt und ich bin stolz, ein Teil davon zu sein... "

Gut zu wissen, dass die Angestellten augenscheinlich diese Mehrarbeit mit Freude und Stolz erfüllte und sie nicht von Horny im Kerker dazu gezwungen wurden. Zumindest hoffen wir das.

Auch interessant: Dungeons 3 - Deutsche Dungeon-Keeper-Hommage kehrt im Herbst zurück

Dungeon Keeper - Hall of Fame-Video zum Action-Strategiespiel 3:40 Dungeon Keeper - Hall of Fame-Video zum Action-Strategiespiel

Dungeons 3 - Sceenshots ansehen


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen