Dying Light - Kostenlose DLC-Aktion endet mit Inhalten im Mad-Max-Stil

Mit dem zehnten »Content Drop« nimmt das Jahr der kostenlosen Zusatz-Inhalte bei Dying Light sein Ende.

von Christian Just,
30.05.2018 18:35 Uhr

Techlands Aktion, binnen eines Jahres zehn kostenlose DLC-Pakete für den nach wie vor beliebten Zombie-Slasher Dying Light und die Erweiterung The Following nachzuschieben, endet mit dem neuesten Update. Mit »Badlands Rider« kehrt ein Set von Waffen und Skins ein, das bewusst mit dem guten alten Mad-Max-Gefühl spielt.

Im Paket enthalten ist der Buggy Skin »Desert Fury« - wir erinnern uns an den Film Mad Max: Fury Road, der in einer postapokalyptischen Wüste spielt - sowie ein Ödland-Outfit samt obligatorischem Irokesen-Haarschnitt. Außerdem kommen eine Schrotflinte, eine Armbrust sowie eine Machete ins Spiel, deren auffälligste Neuerungen allerdings kosmetischer Natur sein dürften. Schließlich gab es diese Waffenarten bereits zuvor in Dying Light.

In früheren Updates wurden bereits reichlich Items und Waffen (beispielsweise eine schallgedämpfte Pistole), neue Gegner, Herausforderungen und eine neue Time-Attack-Mission in einem neuen Abschnitt des Zombie-verseuchten Harran hinzugefügt.

Alles wartet auf den Nachfolger

Derweil dürften beim polnischen Entwickler Techland viele Ressourcen bereits gebunden sein, schließlich rechnen wir nach einem mehr oder weniger unfreiwilligen Leak mit einer Präsentation von Dying Light 2 auf der E3 2018. Auch die PvE-lastige Battle-Royale-Standalone-Version Dying Light: Bad Blood ist bereits seit einiger Zeit in der Pipeline.

Dying Light: The Following - Screenshots ansehen


Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen