Story und Emotionen in Indie-Titeln: Zusammenfassung des EA Play Indie-Spotlights

Das zweite EA Spotlight stand ganz im Zeichen der Indie-Titel, die unter dem Label EA Originals veröffentlicht werden. Wir fassen die wichtigsten Infos für euch zusammen.

von Sören Diedrich,
13.07.2021 19:30 Uhr

Electronic Arts war dieses Jahr nicht Teil der E3 und veranstaltet stattdessen über den Juli hinweg fünf eigene Events, die EA Play. Die zweite Veranstaltung trug den Namen »EA <3s Independent Studios« und widmete sich den unabhängigen Studios, die in der Vergangenheit unter dem EA Originals-Label ihre Spiele veröffentlicht haben.

Was war das für ein Event?

Moderiert wurde das Event von Todd Martens, einem Gaming-Journalist der LA Times. Als Gäste waren geladen Josef Fares vom Studio Hazlelight (It Takes Two, A Way Out), Guha Bala von Velan Studios (Knockout City), Olov Redmalm von Zoink (Lost in Random) sowie Abubakar Salim und Mel Phillips vom neu gegründeten Studio Silver Rain Games.

Zu Beginn der Talkrunde sollten sich die Gäste vorstellen und erwähnen, welches Spiel in ihnen die Begeisterung für das Gaming auslöste. Anschließend sprach man über Storytelling in Spielen und die Unterschiede zu anderen Medien. Immerhin sei man als Spieler in Games aktiv eingebunden, während man bei einem Film nur passiv zuschauen könne.

It Takes Two / A Way Out

Trailer zu It Takes Two zeigt, warum wir zusammen stärker sind 2:28 Trailer zu It Takes Two zeigt, warum wir zusammen stärker sind

Bei It Takes Two und A Way Out habe man sich laut Josef Fares vor allem auf die persönliche Beziehung zwischen den beiden Protagonisten verlassen, um Emotionen bei den Spielern zu wecken und die Botschaft zu vermitteln. Ein besonderer Bonus laut Fares, wenn man It Takes Two als Paar spielt: Man könne so auch erkennen, wie es um die Kommunikation in der echten Welt untereinander bestellt ist.

Neuigkeiten zum nächsten Projekt von Hazlelight gibt es wenig überraschend noch nicht. Immerhin ist It Takes Two erst vor einigen Monaten erschienen. Ein interessanter Satz fiel dann aber doch noch zum Schluss: Ihr nächstes Spiel werde »absolut verrückt und crazy«.

Lost in Random

Mit Lost in Random entführen uns die Entwickler von Fe in eine neue Märchenwelt 1:25 Mit Lost in Random entführen uns die Entwickler von Fe in eine neue Märchenwelt

Olov Redmalm beschrieb das aktuelle Projekt von Zoink als ein »dunkles Märchen«. Eine finstere Königin herrscht mithilfe eines Würfels über die Bevölkerung. Die Zukunft jedes Menschen wird durch den Wurf des Würfels bestimmt. Das Mädchen Even stellt sich diesem Schicksal entgegen und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise.

Auch bei Lost in Random kommt ein Begleiter zum Einsatz, um eine persönliche Bindung zu schaffen. Weitere Details zum Spiel gab es nicht. Mehrfach wurde jedoch der Fokus auf die düstere Welt betont.

Knockout City

Link zum YouTube-Inhalt

Bei Knockout City gibt es keine große Story, keine emotionale Bindung. Laut Guha Bala stand hier eine ganze andere, aber ebenso wichtige Frage im Raum: Wie fühlt sich das Spiel an? Das temporeiche Bällewerfen wirke belebend auf die Spieler, und im Vordergrund habe vor allem ein Ziel gestanden: Fröhlicher Wettbewerb, der inklusiv und einladend wirken soll.

Rund um diese zentrale Absicht sei dann das Spiel nach und nach entstanden. Und ganz ohne emotionale Komponente kommt auch Knockout City nicht aus: Das Zusammenspiel mit Freunden sei hier natürlich ein wichtiger Kernaspekt gewesen.

Die Bedeutung von Indie-Titeln

Der Rest des Gesprächs drehte sich um die Wichtigkeit von Indie-Spielen für die gesamte Industrie. Es erfordere viel Mut, nicht den etablierten Geschäftsmodellen aus der Branche zu folgen, sondern mit etwas völlig Neuem daherzukommen. Die Entscheidung, sich als Indie-Entwickler zu betätigen, gehe einher mit einer kreativen Flexibilität, aber auch mit einem großen wirtschaftlichen Risiko.

Neue Infos zur EA Play am 22. Juli

Neue Infos zu kommenden Indie-Titeln wird es eventuell im Rahmen der EA Play am 22. Juli geben. Vorher finden aber noch zwei weitere Livestreams von EA statt. Am 20. Juli gibt es mit »Madden NFL 22 All-Access: Scouting« und »EA Sports« die nächsten Spotlights. Alle weiteren Termine und Infos findet ihr in unserer Terminübersicht zur EA Play.

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.