Ryzen 3000: Erste Euro-Preise gelistet

AMDs Ryzen 3000 erscheinen Ende nächster Woche und die Preise in US-Dollar sind bekannt, Preise in Euro wurden bislang nur geschätzt. Im Netz sind nun erstmals handfeste Angaben für die Eurozone aufgetaucht.

von Alexander Köpf,
27.06.2019 13:15 Uhr

Nachdem die US-Preise der Ryzen-3000-CPUs längst bekannt sind, wurden nun auch erste Angaben zu Europreisen gesichtet.Nachdem die US-Preise der Ryzen-3000-CPUs längst bekannt sind, wurden nun auch erste Angaben zu Europreisen gesichtet.

AMDs Ryzen 3000 laufen am 7. Juli 2019 vom Stapel, Spezifikationen und Preise sind bereits bekannt - zumindest die Preise in US-Dollar, ohne Steuern.

Bei einem dänischen Händler tauchten zwar die ersten Preise für den europäischen Markt auf, allerdings in der Landeswährung (Dänische Krone, DKK) und mit den dort anfallenden Steuern (25 Prozent).

Nun sind erstmals Preisangaben zu Ryzen 3000-Prozessoren in Euro aufgetaucht.

Alle Infos zu Ryzen 3000 - Modelle, Specs, Mainboards

Europreise in Portugal gesichtet

Schon zur Computex 2019 lieferte AMD die Preise zu den kommenden Zen-2-Prozessoren. Die US-Preise werden allerdings immer ohne Steuern angegeben. Und auch so lassen sich Preisangaben aus den Vereinigten Staaten nicht immer per Wechselkurs auf den Euro-Preis übertragen.

Auf der Webseite des portugiesischen Onlineversandhauses GlobalData sind AMDs Ryzen 3000 nun erstmals in Euro aufgeführt.

Intel soll CPU-Preise senken - mögliche Reaktion auf Ryzen 3000

AMD Ryzen 3000 Preise GlobalData ansehen

Euro- und US-Preise beinahe identisch

Die Preise weichen Steuer-bereinigt kaum von denen in den USA ab. Ein Ryzen 9 3900X ist bei GlobalData aktuell mit 548,90 Euro angeführt (verfügbar ist er allerdings noch nicht). Zieht man die landesüblichen Mehrwertsteuern von 23 Prozent ab, bleiben 446,26 Euro.

AMD gibt für den 3900X 499 US-Dollar an, das entspricht 438,48 Euro (Stand 27. Juni) - bezieht man Wechselkursschwankungen mit ein, stellt man fest, dass US- und Euro-Preise nur um wenige Prozent differieren.

Aus den Preisen bei GlobalData lassen sich die möglichen deutschen Preise (mit 19 Prozent Mehrwertsteuer) berechnen:

Modell

Kerne /

Threads

Basis /

Boost

L3 / L2-

Cache

TDP

Preis

(GlobalData)

Preis

(Deutschland)

Ryzen 9

3950X

16 / 32

3,5 / 4,7 GHz

64 / 8 MB

105 W

-

-

Ryzen 9

3900X

12 / 24

3,8 / 4,6 GHz

64 / 6 MB

105 W

548,90

Euro

ca. 531

Euro

Ryzen 7

3800X

8 / 16

3,9 / 4,5 GHz

32 / 4 MB

105 W

438,90

Euro

ca. 425

Euro

Ryzen 7

3700X

8 / 16

3,6 / 4,4 GHz

32 / 4 MB

65 W

361,90

Euro

ca. 350

Euro

Ryzen 5

3600X

6 / 12

3,8 / 4,4 GHz

32 / 3 MB

95 W

273,90

Euro

ca. 265

Euro

Ryzen 5

3600

6 / 12

3,6 / 4,2 GHz

32 / 3 MB

65 W

218,90

Euro

ca. 212

Euro

Der Ryzen 9 3950X wird derzeit noch nicht geführt. Das 16-Kern-Flaggschiff soll erst im September erscheinen und 749 US-Dollar kosten.

Picasso-APUs sind auch gelistet

Der portugiesische Onlinehändler nennt auch Preise zu AMDs Ryzen 3 3200G und Ryzen 5 3400G. Die beiden Picasso-APUs werden möglicherweise aus Marketing-technischen Gründen namentlich zu Ryzen 3000 gezählt, basieren aber nicht auf Zen 2 (7nm), sondern auf Zen+ (12nm).

Modell

Kern /

Threads

Basis /

Boost

L3-Cache

TDP

Preis

(GlobalData)

Preis

(Deutschland)

Ryzen 5

3400G

4 / 8

3,7 / 4,2 GHz

4 MB

65 W

163,90

Euro

ca. 159

Euro

Ryzen 3

3200G

4 / 4

3,6 / 4,0 GHz

4 MB

65 W

108,90

Euro

ca. 105

Euro

Angaben zu Spezifikationen der Picasso-APUs sind bislang nicht offiziell bestätigt.


Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen