Microsoft bringt Fortnite mit einem Trick zurück auf das iPhone: So Spielt ihr

Vor zwei Jahren flog Fortnite im Zuge eines Streits zwischen Apple und Epic aus dem App-Store des iPhones. Jetzt ist das Spiel zurück, allerdings nur dank Microsoft.

von Tillmann Bier,
06.05.2022 13:48 Uhr

Die Beziehung zwischen Fortnite, beziehungsweise Epic und Apple ist, nun ja, nicht gerade von gegenseitigem Wohlwollen geprägt. Nach einem Rechtsstreit um das Geschäftsmodell des iPhone-Appstores nahm Apple das beliebte Battle-Royale aus dem Appstore. Jetzt ist der Shooter aber wieder auf den Geräten von Apple verfügbar - allerdings nur dank eines Tricks von Microsoft.

Wie ihr nun auf das Spiel zugreifen könnt erfahrt ihr in diesem Artikel. Was hinter dem Rechtsstreit von 2020 alles steckt und was Epic damit beabsichtigte, haben wir uns von einem Anwalt erklären lassen:

Rechtsfragen zu Epic vs. Apple + Google   70     9

Mehr zum Thema

Rechtsfragen zu Epic vs. Apple & Google

So könnt ihr Fortnite auf dem iPhone spielen

Zwar ist Fortnite im Appstore des iPhones immer noch nicht verfügbar, allerdings könnt ihr es dank Microsofts Xbox Cloud Gaming ab sofort auch mit Apple-Geräten spielen. Dafür sind nur zwei Dinge erforderlich: Ein Microsoft-Account und ein Gerät mit Internetverbindung. Neben iPhones könnt ihr auch iPads, Android Smartphone und Tablets oder einen Windows PC nutzen.

Ihr müsst lediglich die Xbox-Website besuchen, euch dort mit eurem Microsoft-Account anmelden und könnt dann auf Mit Cloud Gaming spielen klicken. Möglich ist die Steuerung mit Touch, oder einem unterstützten Controller. Fortnite hat übrigens vor kurzem einen neuen Modus bekommen, und zwar ganz ohne das kennzeichnende Bauen:

Fortnite ohne Bauen: Trailer zeigt, wie der neue Modus aussieht 1:05 Fortnite ohne Bauen: Trailer zeigt, wie der neue Modus aussieht

Eine Provokation für Apple?

Dass ausgerechnet das umkämpfte Fortnite als erster Free2Play-Titel bei Microsofts Cloud-Gaming-Service landet, mag vielleicht auf den ersten Blick wie ein Zufall aussehen. Tatsächlich sind aber sowohl Microsoft als auch Epic unzufrieden mit den einengenden Regeln von Apples Appstore. Die blockieren nämlich auch eine Veröffentlichung des Game Pass als Anwendung für Mobilgeräte und verlangen eine Aufteilung des Dienstes in einzelne Spiele.

Warum Gaming-Abos gerade im Aufwind sind, darüber diskutieren Dimi, Micha und Heiko übrigens im Podcast:

Link zum Podcast-Inhalt

Kein Wunder also, dass Microsoft mit dem Cloud Gaming einen Versuch startet, den Appstore zu umgehen und gleichzeitig Apple einen Seitenhieb zu verpassen. Da der Konzern plattformunabhängiges Cloud Gaming als wichtige Geschäftsgrundlage für seine Zukunft sieht, ergibt es auch ohne den Zwist mit Apple Sinn, mit Epic zusammenzuarbeiten. Denn auch Epic ist daran interessiert, seine Spiele unabhängig von Plattformgrenzen zu vermarkten.

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.