Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2
3
4

Das beste Strategiespiel 2018 hat bei seinen Entwicklern Narben hinterlassen

Die polnischen 11 Bit Studios konfrontieren Spieler in Frostpunk und This War of Mine mit ausweglosen Situationen. Gerade darin liegt die Stärke ihres einzigartigen Spieldesigns.

von Daniel Ziegener,
23.07.2020 05:00 Uhr

Frostpunk bekam im GameStar-Test satte 89 Punkte und war damit das beste Strategiespiel des Jahres 2018. Im Making of blicken wir bei Entwickler 11 Bit Studios hinter die Kulissen. Frostpunk bekam im GameStar-Test satte 89 Punkte und war damit das beste Strategiespiel des Jahres 2018. Im Making of blicken wir bei Entwickler 11 Bit Studios hinter die Kulissen.

Zwischen Klimakatastrophe und Corona-Pandemie lesen sich die Schlagzeilen des Jahres 2020 wie die Einleitung zu einem apokalyptischen Roman. Genau das ist auch die Ausgangssituation von Frostpunk. Dessen Welt ist von Schnee und Eis bedeckt und die letzten Menschen müssen zusammenhalten, um den Winter zu überstehen.

Für Frostpunks Entwickler 11 Bit Studios war das dystopische Aufbauspiel hingegen mehr als ein reiner Kampf ums Überleben, sondern eine Expedition zu ihrer ganz eigenen Spieldesign-Philosophie. Verluste gab es unterwegs dennoch.

Drei der leitenden Designer hinter Frostpunk - Jakub Stokalski, Maciej Sulecki und Lukasz Juszczyk - erzählen GameStar während einer realen globalen Naturkatastrophe von ihrem Heimbüro aus, vor welchen Herausforderungen sie bei der Entwicklung von Frostpunk selbst standen - und erklären, warum ihre düsteren Strategiespiele trotz unmöglicher Entscheidungen Spaß machen.

Wenn die Realität das Spiel einholt

Dass die Realität die Dystopie ihres Spiels einholt, passiert 11 Bit nicht zum ersten Mal. Während der Entwicklung von This War of Mine ereignete sich im Nachbarland Ukraine die Krimkrise. Die Annexion der Halbinsel durch Russland führte zu einer echten militärischen Auseinandersetzung, von der, genau wie in ihrem Spiel, Zivilisten betroffen waren.

Die konzentrisch aufgebaute Stadt hebt Frostpunk nicht nur optisch von anderen Genrevertretern ab, sondern war der logische Schluss aus Gameplay und Design. Die konzentrisch aufgebaute Stadt hebt Frostpunk nicht nur optisch von anderen Genrevertretern ab, sondern war der logische Schluss aus Gameplay und Design.

Auch mit dem Klimawandel griff Frostpunk den Schlagzeilen voraus, noch bevor Greta Thunberg ihn auf die Tagesordnung der Weltpolitik hievte. »Wir suchen nicht absichtlich nach dem aktuell heißesten Thema«, sagt Frostpunks leitender Game Designer Maciej Sulecki, »aber manchmal klickt es einfach.«

Als die Entwicklung von Frostpunk begann, war die Entstehung der weltweiten Klima-Bewegung Fridays for Future nicht absehbar. 2014 verarbeitete 11 Bit erst noch den unerwarteten Erfolg von This War of Mine. »Die Firma bestand damals aus zwanzig Leuten, vielleicht sogar weniger«, erinnert sich Sulecki zurück.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen