Game of Thrones - Wissenschaftliche Studie widmet sich den vielen Opfern der Erfolgsserie

Im Serienhit wird gemordet, was das Zeug hält. Jetzt widmet sich sogar eine medizinische Studie den zahlreichen Opfern und analysiert, welche Auswirkungen das wohl auf das große Finale der Serie hat.

von Vera Tidona,
13.12.2018 17:15 Uhr

Eine Studie zum Serienhit Game of Thrones hat ergeben, über die Hälfte der Charakteren sind bereits tot.Eine Studie zum Serienhit Game of Thrones hat ergeben, über die Hälfte der Charakteren sind bereits tot.

In der beliebten und erfolgreichen TV-Serie Game of Thrones rollen bekannterweise recht schnell die Köpfe, ob in der Schlacht oder heimtückisch als Giftanschlag. Die vielen Opfer in Westeros machen auch vor bekannten Hauptcharakteren nicht halt. Bestes Beispiel ist etwa Sean Bean als Familienoberhaupt Ned Stark, dessen Ermordung nach nur wenigen Folgen gleich zu Beginn der Serie für die ersten Schockmomente unter den Fans sorgte, gefolgt von der brutalen Bluthochzeit. In den vergangenen sieben Staffeln sollten noch viele weitere Opfer folgen.

Game of Thrones - Die schockierendsten Tode des Serienhits

In der Vergangenheit haben sich schon einige Fans der Serie den vielen Opfern und die Umstände der gewaltsamen Todesfälle gewidmet. Doch nun wird es sogar zum Thema einer wissenschaftlichen Forschung für das medizinische Fachblatt "Injury Epidemiology". Die beiden Autoren Reidar P. Lystad und Benjamin T. Brown der australischen Studie haben nicht nur die Anzahl der Opfer gezählt, auch wurden sie nach Geschlecht, ihrem gesellschaftlichen Stand und nach der Todesursache untersucht.

Game of Thrones - Bilder zur TV-Serie ansehen

Von 330 Charakteren sind bereits 186 tot

Das Ergebnis fällt zwar nicht besonders überraschend aus, kommt aber zu interessanten Resultaten: So sind etwa nach sieben Staffeln laut der Studie von insgesamt 330 gezählten Charaktere bereits 186 verstorben, in den meisten Fällen durch Gewalt.

Die meisten sind jedoch nicht etwa auf dem Schlachtfeld gefallen, sondern wurden Opfer etwa von heimtückischen Messerangriffen in ihrer gewohnten Umgebung. Der kürzeste Auftritt eines der Opfer beträgt gerade einmal elf Sekunden Sendezeit.

Game of Thrones - Teaser-Trailer bestätigt finale Staffel des Serienhits im April 2019 0:37 Game of Thrones - Teaser-Trailer bestätigt finale Staffel des Serienhits im April 2019

Gute Überlebenschancen für Jon Snow & Daenerys Targaryen?

Auch sterben weniger Adlige und wichtige Charaktere, sondern vielmehr das normale und niedrig gestellte Volk, die man auch gerne als Bauernopfern bezeichnet. Hinzu kommt die höhere Überlebenschance einer Figur, die nicht oft die Seiten gewechselt hat.

Gute Chancen rechnen die beiden Autoren etwa Jon Snow, Arya Stark, Cersei Lannister und Daenerys Targaryen im Finale der Serie zu, doch ob die Serien-Macher das genauso sehen, wird sich zeigen.

Der US-Sender HBO hat bereit den Start der finalen Staffel für April 2019 bestätigt. Ein genauer TV-Termin wird aber noch bekannt gegeben. Die wissenschaftliche Studie mit vielen anschaulichen Grafiken und Diagrammen kann man hier nachlesen.

Deutsche Entwickler über Lizenzspiele - »Game of Thrones ist so ausgelutscht« PLUS 25:54 Deutsche Entwickler über Lizenzspiele - »Game of Thrones ist so ausgelutscht«


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen