GeForce Now: Nach Activision Blizzard springt auch Bethesda ab

Skyrim, Fallout und Doom gehören mit zu den Spielen von Bethesda, die ihr nicht mehr über GeForce Now spielen könnt.

von Mathias Dietrich,
22.02.2020 15:21 Uhr

Mit GeForce Now könnt ihr eure bei Steam und co. gekauften Spiele auch mit schlechten PCs dank Streaming spielen. Mit GeForce Now könnt ihr eure bei Steam und co. gekauften Spiele auch mit schlechten PCs dank Streaming spielen.

Nach der Veröffentlichung von GeForce Now hat Activision Blizzard sein Sortiment aus dessen Angebot entfernt. Jetzt folgt der nächste Publisher, der seine Spiele lieber nicht bei Nvidias Service sehen will: Fast alle Titel von Bethesda sind nicht mehr verfügbar.

Eine Ausnahme: Damit entfällt die Möglichkeit, Spiele wie Skyrim und Fallout über den Service zu streamen. Die einzige Ausnahme ist Wolfenstein Youngblood. Das könnt ihr nach wie vor über GeForce Now spielen. Gründe für die vorliegende Situation nennt Nvidia in seiner Bekanntgabe nicht.

Spätere Rückkehr ist möglich

Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass ihr ewig auf die genannten Titel verzichten müsst. Der Betreiber erklärte bereits in der Vergangenheit, dass die Titel von Activision Blizzard zu einem späteren Zeitpunkt wieder zurückkehren können.

Dass diese verschwunden waren, soll das Resultat eines Missverständnisses gewesen ein. So ging Nvidia davon aus, die Titel nach dem Ablauf der drei Testmonate weiterhin in der kostenpflichtigen Version des Service anbieten zu dürfen. Die Genehmigung hatte GeForce Now anscheinend jedoch niemals erhalten.

Eine etwaige Rückkehr liegt in der Hand der Publisher. Solange der keine Freigabe für seine Titel erteilt, ist ein Streaming über den Dienst von Nvidia nicht möglich.

Wie funktioniert GeForce Now?

Im Gegensatz zur Konkurrenz Google Stadia müsst ihr Spiele für GeForce Now nicht seperat kaufen. Ihr mietet sozusagen einen PC bei Nvidia, auf dem ihr euch dann in euren Account bei Launchern wie Steam einloggt und bereits zuvor erworbenen Titel spielen könnt.

GeForce Now lässt sich komplett kostenlos nutzen, begrenzt eure Sitzungen dann aber auf maximal eine Stunde. Nur wer ein Abo abschließt, kann unbegrenzt spielen und darf zudem moderne Grafikoptionen wie RTX nutzen. Mehr Informationen zu dem Streamingservice haben wir in einer FAQ für euch zusammengetragen.

zu den Kommentaren (127)

Kommentare(127)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen