Gratis-Musik vom Skyrim-Komponisten - Jeremy Soule stellt Entwicklern, Streamern und Co. Album zur Verfügung

Star-Komponist Jeremy Soule erlaubt Gamern, die Musik seiner Northerner Diaries zu benutzen.

von Stefan Köhler,
10.01.2019 10:31 Uhr

The Northerner Diaries von Skyrim-Komponist Jeremy Soule steht zur freien Verfügung für euer Projekt, solange es ein Videospiel ist, oder Videospiele behandelt.The Northerner Diaries von Skyrim-Komponist Jeremy Soule steht zur freien Verfügung für euer Projekt, solange es ein Videospiel ist, oder Videospiele behandelt.

Den Namen Jeremy Soule mag nicht jeder sofort kennen, aber von seiner Arbeit habt ihr sicherlich schon gehört: Der Komponist ist nämlich für die Musik von The Elder Scrolls 5: Skyrim, Guild Wars 2, Knights of the Old Republic und vielen anderen Spielen bekannt. Legendäre Stücke wie die Morrowind-Titelmelodie und die Menümusik von Guild Wars: Factions gehen auf seine Kappe.

Jetzt hat der Künstler via Twitter mitgeteilt, dass die Gaming-Community die Musik seiner Northerner Diaries kostenfrei benutzen kann. Hier geht es zum Album auf YouTube.

Soule sprach zuerst die Modding-Community an, mit ein paar weiteren Tweets folgte dann aber eine Klarstellung: Das Projekt kann eine Modifikation, ein komplettes Spiel, ein Twitch-Stream, Video oder ähnliches sein. Solange es einen Gaming-Bezug hat, dürft ihr seine Musik dafür verwenden. Das gelte sogar für kommerzielle Produkte. Wer also noch ein In- und Outro von Jeremy Soule für seinen Let's-Play-Kanal braucht, hat nun die richtige Musik an der Hand.

Projekte ohne Spielebezug wie Film und Fernsehen müssten allerdings Soule kontaktieren, um eine Lizenzierung auszuhandeln. Außerdem möchte Soule die Musik nicht unter der Creative-Commons-Lizenz veröffentlichen, auch wenn dies Rechtssicherheit schaffen würde. Denn trotz der freundlichen Geste möchte er die Rechte an der Musik behalten.

Nicht bei Elders Scrolls 6 dabei? Jeremy Soule aktuell nicht beteiligt

20 Jahre GameStar: Die zehn wichtigsten Spiele (5/10) - Skyrim: »Der Goldstandard für Open World« PLUS 8:55 20 Jahre GameStar: Die zehn wichtigsten Spiele (5/10) - Skyrim: »Der Goldstandard für Open World«


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen