GTA 5 - Take-Two verklagt betrügerische Webseiten-Betreiber

Der Grand-Theft-Auto-Publisher geht gegen Betrüger vor, die vorgeben Beta-Keys für GTA 5 unters Volk zu bringen.

von Daniel Feith,
18.03.2013 13:39 Uhr

Schlimm: Einige User fallen auf billigen Beta-Key-Betrug zu GTA 5 herein.Schlimm: Einige User fallen auf billigen Beta-Key-Betrug zu GTA 5 herein.

Wohl kein Spiel wird so sehnlich erwartet wie GTA 5. Der Wunsch, das kommende Rockstar-Open-World-Epos schon vor dem Release im Herbst zu spielen, ist bei den Fans offenbar so groß, dass sie auf billige Betrugsmaschen hereinfallen. Einige Webseiten-Betreiber werden damit, Beta-Keys für eine Vorabversion von Grand Theft Auto 5 zu besitzen und diese gegen einen kleinen Gefallen unters Volk bringen zu wollen.

Gegen diese so genannten »Scammer« geht der GTA-Publisher Take-Two jetzt gerichtlich vor. Derzeit laufen vier Gerichtsverfahren, in denen Take-Two die Schließung von Domains wie getgtavbeta.com oder grandtheftauto5beta.com beantragt.

Im Gegensatz zu anderen Scam-Webseiten, fordern die angeblichen GTA-Betakey-Anbieter zwar keine Vorauszahlung seitens der User, am Ende des Login- und Share-Prozesses, über den die Interessenten den Key erhalten sollen, wird aber eine Software auf deren Rechner installiert, deren Zweck unbekannt - aber sicherlich nicht von Interesse der User ist (Malware, Phishing, etc.).

Rockstar Games hat noch nie vorab Beta-Zugänge zu einem seiner GTA- oder anderen Titel verteilt. Wir warnen daher eindringlich, die genannten Webseiten zu öffnen und deren Inhalte via Facebook zu sharen.

Quelle: Fusible

Grand Theft Auto 5 - Screenshots ansehen


Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen