Halo auf PC - Microsoft stoppt Fan-Projekt ElDewrito

Nachdem Halo Online eingestellt wurde, werkelten einige Fans selbständig am Projekt weiter und veröffentlichten spielbare Versionen. Microsoft ist jetzt eingeschritten und stoppt vorerst die Entwicklung.

von Martin Dietrich,
25.04.2018 18:25 Uhr

ElDewrito sollte Halo Online wiederbeleben. Die weitere Entwicklung am Projekt ist vorerst beendet.ElDewrito sollte Halo Online wiederbeleben. Die weitere Entwicklung am Projekt ist vorerst beendet.

Die Arbeiten am Halo-Online-Fan-Projekt ElDewrito sind bis auf Weiteres eingestellt, nachdem Microsoft entsprechende Maßnahmen eingeleitet und die Modder über ihre Situation informiert hat. ElDewrito erschien erst kürzlich in der Version 0.6 und verzeichnete dadurch einen enormen Popularitätsschub, bis zu 8.000 Spieler waren gleichzeitig auf den Servern online.

Die Modifikation fußt auf den Resten von Halo Online, eine PC-Auskopplung des Multiplayermodus von Halo 3, die exklusiv für den russischen Markt erscheinen sollte. 2016 wurde jedoch bekannt, dass die Entwicklung des Free2Play-Spiels auf Eis gelegt wurde. Modder gaben das Spiel aber nicht auf.

Ein Jahr zuvor leakte die Alpha-Version von Halo Online und ein 4Chan-User kam in den Besitz einer sehr frühen Fassung. Diese wurde schließlich zum Grundstein der Mod-Entwicklung. Mithilfe von ElDewrito können Spieler Multiplayer-Matches starten, einen Server-Browser nutzen und sogar an Ranglistenpartien teilnehmen. Die Macher planten eigentlich auch ein richtiges Matchmaking-System in zukünftigen Versionen zu integrieren.

Die Macher hatten erst vor wenigen Tagen ein großes Update veröffentlicht, das viele Features hinzufügte.Die Macher hatten erst vor wenigen Tagen ein großes Update veröffentlicht, das viele Features hinzufügte.

Code wird noch aktiv genutzt

Die aktuellen Entwickler an der Halo-Franchise, 343 Industries, drücken in einem Blog-Post ihr Bedauern für die derartige Situation aus. Sie und Microsoft unterstützen Mods und Fan-Projekte, doch nutzt ElDewrito direkt Assets und Codezeilen aus Halo Online, die der Rechteinhaber beschützen muss.

Remake-Mod zu Fallout 3: Capital Wasteland aufgrund von Lizenzproblemen eingestellt

"Bei Halo Online gibt es ein weit verbreitetes Missverständnis, dass die Assets nach der Einstellung des Projekts entweder als Open Source oder als Abandonware für die Community freigegeben wurden - beides ist jedoch nicht wahr. Microsoft hat zum Zeitpunkt der Daten-Leaks die Verbreitung verhindert. Viele Elemente des Codes werden heute aktiv genutzt und diese Inhalte werden auch in Zukunft noch wichtig sein."

Bei anderen Fan-Projekten wie Installation 01 waren derartige Maßnahmen nicht nötig, da sie eigene Assets in einer anderen Engine erstellen und komplett eigenständig sind. Man wolle aber mit dem ElDewrito-Team und anderen Community-Mitgliedern reden und klären, welche Möglichkeiten Fans haben, ihre eigenen Inhalte im Halo-Universum zu schaffen.

Installation 01 - Entwickler-Tagebuch zeigt Fortschritte des Multiplayer-Halos für PC 7:33 Installation 01 - Entwickler-Tagebuch zeigt Fortschritte des Multiplayer-Halos für PC

ElDewrito weiter spielbar

Die PC-Gemeinschaft sei trotz der derzeitigen Situation sehr wichtig für 343 und immer im Hinterkopf, teilen die Entwickler mit. Momentan haben sie aber nichts anzukündigen, in Bezug auf offizielle Halo-Titel für den Rechner.

Die Modder bedanken sich in einem Schreiben auf ihrer Webseite für die tolle Community-Unterstützung. Sie hätten alle Energie in das Projekt gesteckt, wissen aber derzeit selber nicht, wie es weitergeht. Trotz des Entwicklungsstopps kann aber die Version 0.6 der Mod noch heruntergeladen und gespielt werden.

Denn nur die originalen Halo-Assets sind von den Urheberrechtsbestimmungen betroffen, ElDewrito selbst aber nicht. Wenn das Team diese also selbst programmieren würde, könnte das Projekt vielleicht noch eine Zukunft haben.

Quelle: Halo Waypoint, ElDewrito

Werbung oder Wahrheit: Halo 5 - Keiner nimmt den Mund so voll, wie Microsoft 10:49 Werbung oder Wahrheit: Halo 5 - Keiner nimmt den Mund so voll, wie Microsoft


Kommentare(50)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen