Hat Ubisoft Pioneer doch noch nicht eingestellt? - Neues Konzept klingt nach Rainbow Six im Weltraum

Ubisofts offiziell nie angekündigtes Sci-Fi Spiel Pioneer sollte eigentlich tot sein, doch Insider berichten jetzt von einem neuen Konzept. Pioneer soll demnach zu einem Weltraum-Shooter in der Rainbow Six-Engine umgebaut werden.

von Fabiano Uslenghi,
01.02.2019 16:16 Uhr

Viel mehr als ein paar im All treibende Raumstationen bekamen wir von Pioneer nie zu sehen.Viel mehr als ein paar im All treibende Raumstationen bekamen wir von Pioneer nie zu sehen.

Der breiten Öffentlichkeit wurde das Weltraum-Spiel Pioneer erst als Easter Egg in Watch Dogs 2 bekannt und dann vor ein paar Wochen für tot erklärt - noch bevor es überhaupt jemals offiziell angekündigt werden konnte! Vielleicht besteht aber doch die Chance, dass es nur zu einer Neukonzeption kam.

Der Kotaku-Redakteur Jason Schreier bekam nach eigener Aussage von Mitarbeitern und Ubisoft-Insidern die Information, dass nur das alte Konzept von Pioneer zu Grabe getragen wurde. Stattdessen werden die verblieben Assets für ein neues Spiel genutzt. Dabei soll es sich laut Schreiers Quellen um einen Sci-Fi Shooter mit Multiplayer handeln.

"Das alte Pioneer ist tot. Pioneers halb untoter Bruder ist da."

Interessanterweise berichten die Quellen ebenfalls davon, dass das neue Pioneer von dem Rainbow-Six-Zweig der Anvil-Engine Gebrauch macht. Womöglich könnte also ein Rainbow Six Siege mit Sci-Fi-Setting auf uns zukommen.

Was war Pioneer?

Pioneer sollte ursprünglich ein Weltraum-Spiel mit Parallelen zu No Mans Sky werden, in dem Spieler eine ganze Galaxie erkunden dürfen. Und das ganz und gar gewaltfrei. Das Spiel wurde nie offiziell angekündigt. Bekannt wurde es nur durch ein Easter Egg in Watch Dogs 2.

Darin mussten wir uns bei einer Videospielfirma einhacken, die sehr an das Entwicklerstudio Ubisoft San Francisco erinnert. Zu stehlen gab es einen Teaser zu besagtem Pioneer, den wir zu Geld machen konnten. Später kam heraus, dass es sich hierbei um ein echtes Projekt handelt, an dem Ubisoft arbeitet.

Allerdings kam es bereits zu diesem Zeitpunkt vermehrt zu Problemen in der Entwicklung. Streitigkeiten zwischen der kreativen Leitung und dem Team sorgten für Stagnation. Schließlich wurde sogar Alex Hutchinson als kreativer Leiter des Projekts abgesetzt und ein neuer Versuch gewagt.

Besagter Hutchinson war es dann auch, der vor zwei Wochen via Twitter die Vermutung entfachte, dass das Projekt vollständig eingestellt wurde.

Rainbow Six Siege: Wind Bastion - Gameplay-Reveal: So spielen sich die beiden neuen Operator Kaid & Nomad 5:20 Rainbow Six Siege: Wind Bastion - Gameplay-Reveal: So spielen sich die beiden neuen Operator Kaid & Nomad

Jetzt für die GameStars abstimmen und gewinnen!

Abstimmen und abräumen!

Wer uns schon länger kennt, der weiß: Wir haben zu allem eine Meinung und geben zu Spielen und Themen der Games-Branche gern unseren Senf ab. Was wir aber nun schon seit 18 Jahren (endlich volljährig!) unseren Lesern überlassen, ist die Wahl der besten Spiele des Jahres.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel: Unter allen Teilnehmern verlosen wir unzählige Spiele-Keys von GOG.com im Gesamtwert von über 1.000 Euro, eine lebensgroße Alexios-Statute aus Assassin's Creed: Odyssey im Wert von 1,800 Euro, eine 500 Million Limited Edition Playstation 4 Pro im Wert von 499 Euro sowie - exklusiv für Mitglieder von GameStar Plus - ein Hardware-Upgrade-Paket mit dem 27"-Monitor PG27VQ und der ROG Strix RTX 2060 Grafikkarte von ASUS im Wert von 1.300 Euro! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.


Jetzt für die GameStars abstimmen


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen