Hunt: Showdown - Horror-Shooter wird fairer dank Matchmaking auf Rang-Basis

Crytek arbeitet weiter am Hunt: Showdown und führt ein seit langem von Fans gefordertes Feature ein: Matchmaking basierend auf dem Bloodline-Rang.

von Philipp Elsner,
24.07.2018 15:31 Uhr

Anfänger können in Hunt: Showdown dank neuem Matchmaking-System besser durchstarten.Anfänger können in Hunt: Showdown dank neuem Matchmaking-System besser durchstarten.

Wenn man sich bisher in die zombieverseuchten Sümpfe von Hunt: Showdown auf der Suche nach Beute hinauswagte, gab es eine Gefahr, die stets größer war, als alle Monster: Erfahrene Spieler.

Bis jetzt gab es nämlich keine Mechanik die verhinderte, dass man als Neueinsteiger in der selben Partie landete, wie hochrangige Veteranen. Und gerade für unerfahrene Hunter konnte es sehr frustrierend sein, auf ein eingespieltes und bis an die Zähne bewaffnetes Jäger-Team zu treffen, das jeden Winkel der Map in- und auswendig kennt!

Doch damit ist jetzt Schluss: Crytek hat mit einem Patch für Update 2.1 ein neues Matchmaking-System eingeführt, dass die Spieler in drei Gruppen einteilt, um die Runden fairer zu gestalten - ein Feature, das von der Community immer wieder gefordert wurde.

Hunt: Showdown - Trailer zu Stealth-Update 2.1 zeigt Armbrüste & Wurfmesser 2:14 Hunt: Showdown - Trailer zu Stealth-Update 2.1 zeigt Armbrüste & Wurfmesser

Matchmaking-Gruppen in Hunt: Showdown

  • Gruppe 1: Blutlinie Rang 1 bis 5 (Ränge 1 und 2 spielen nie mit höheren Rängen)
  • Gruppe 2: Blutlinie Rang 6 bis 33 (max. Rang 3-50, wenn nicht genug Spieler vorhanden)
  • Gruppe 3: Blutlinie Rang 34 bis 100 und Prestige (max. Rang 20-100 und Prestige)

Vor allem der Welpenschutz für Spieler mit Rang 1 und 2 ist eine gute Maßnahme, um Frust zu verhindern. Sind nicht genug Spieler vorhanden, um die Runde innerhalb des Matchmaking-Timers zu füllen, werden die Rang-Filter auf den angegebenen Maximalwert erweitert. Auf Steam findet ihr die Patch Notes.

Die Bloodline ist der übergreifende Level in Hunt: Showdown, über den z.B. neue Waffen und Ausrüstung freigeschaltet wird. Ein einzelner Jäger kann ebenfalls im Level aufsteigen, geht aber dank Permadeath für immer verloren, wenn er im Spiel stirbt. Erworbene Ingame-Dollar für neue Items und die Blutlinie bleiben aber erhalten.

Hunt: Showdown ist seit Februar 2018 im Early Access und wird stetig mit neuen Inhalten erweitert, zuletzt veröffentlichte Crytek ein Stealth-Update mit Nebelwetter, Wurfmessern und neuen Armbrust-Waffen für heimliche Dämonenjäger.

Hunt: Showdown - Video: Verbesserungen im Performance-Patch erklärt 9:36 Hunt: Showdown - Video: Verbesserungen im Performance-Patch erklärt

Hunt: Showdown - Screenshots ansehen


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen