Infinity Blade FX - Vom iPhone auf den Spielautomaten

Chair Entertainment bringt in Kooperation mit einem Software-Entwickler für Spielautomaten das erfolgreiche iOS-Action-Rollenspiel Infinity Blade in die Spielhallen. Damit geht’s von iPhone und iPad nun ins ganz klassische Arcade-Geschäft.

von Florian Inerle,
14.10.2011 18:15 Uhr

Infinity Blade FX soll ab dem 28. Oktober in ausgewählten Dave & Buster's Restaurants stehen.Infinity Blade FX soll ab dem 28. Oktober in ausgewählten Dave & Buster's Restaurants stehen.

Der Entwickler Chair Entertainmant hat in Kooperation mit Adrenaline Amusements, eine Automaten-Umsetzung des Action-Rollenspiels Infinity Blade entwickelt. Diese soll ab dem 28. Oktober in 57 amerikanischen Restaurants von Dave & Buster’s spielbar sein. Über eine Verbreitung des Automaten auf Flughäfen, Kinos und Spielhallen wird bereits nachgedacht.

Infinity Blade FX, so der Titel des Automatenspiels, soll über einen 46-Zoll-Monitor gespielt werden. Die Berührungseingaben des Spielers werden dabei von vielen optischen Sensoren aufgenommen und weiterverarbeitet. Während bislang nur ein Demo-Automat gezeigt wurde, sollen die finalen Versionen teilweise auch mehrere Monitore bieten, über die die Spieler den Multiplayer-Modus nutzen. Bis zu vier Spieler sollen an einem Automaten gemeinsam antreten können.

Den technischen Motor für Infinity Blade FX stellt erneut die Unreal Engine 3, wie schon beim iPhone- und iPad-Spiel und dem Nachfolger Infinity Blade 2, der noch dieses Jahr erscheint. Allerdings soll die Automatenversion für den großen Monitor entsprechend angepasste Grafiken bekommen. Zudem ist es Möglich, die Automaten-Version mit Updates zu beliefern und so neue Inhalte nachzureichen.

0:48


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen