Wolf of Wall Street als Spiel: In Invisible Hand gewinnt ihr nur als skrupelloser Verbrecher

Ein Spiel der etwas anderen Art: The Invisible Hand zeigt mit bissiger Satire die Schattenseiten des Börsengeschäfts.

von Christian Just,
01.05.2021 14:00 Uhr

The Invisible Hand stellt die Börse als geldgierige Maschinerie dar, in der Kriminalität zum guten Ton gehört. The Invisible Hand stellt die Börse als geldgierige Maschinerie dar, in der Kriminalität zum guten Ton gehört.

Die Börse befindet sich spätestens seit dem spektakulären Coup um die Gamestop-Aktie auf dem Radar vieler Spieler. Eine Reddit-Community hatte mit einer koordinierten Aktion große Hedgefonds teils an den Rand der Pleite getrieben.

Eine passende Thematik bietet die Wirtschaftssimulation The Invisible Hand, wenn auch stark überspitzt: Als Broker ist euch nämlich kein Mittel zu kriminell oder moralisch fragwürdig, um Profit zu scheffeln ... Das Spiel erscheint am 7. Mai 2021 auf Steam und GOG.

Auf der offiziellen Website erfahrt ihr, was das Spiel erreichen will. Der französische Entwickler Power Struggle Games hat sich das Ziel gesetzt, »den Kapitalismus durch Spiele von innen heraus zu demontieren«. Und das geht anscheinend am besten mit viel schwarzem Humor.

Wie so ein krimineller Arbeitsalltag in The Invisible Hand ausschaut, zeigt der bissige Trailer:

The Invisible Hand zeigt im Trailer eine Wirtschafts-Simulation voller Kriminalität 1:19 The Invisible Hand zeigt im Trailer eine Wirtschafts-Simulation voller Kriminalität

Wirtschaftskriminalität als Spiel

Apropos bissig: The Invisible Hand erinnert stark an den Plot des Films Wolf of Wall Street. In der Wirtschafts-Simulation heuert ihr beim Börsenhändler Ferios an, der hartem Profit wirklich alles andere unterordnet. Ihr handelt kuriose Papiere wie »Ökosystem«, »Fettleibigkeit« oder »Krieg« nach dem Prinzip »niedrig kaufen - hoch verkaufen«.

Für Profitmaximierung manipuliert ihr fleißig Kurse. Ihr treibt ausländische Währungen in den Keller, um Kunden, die dort kaufen, in die Hände zu spielen. Oder ihr beeinflusst mithilfe von Lobbyisten mächtige Politiker und besorgt euch illegale Insidertipps. Kein Mittel darf euch zu schmutzig sein, um die täglichen Profitziele von Ferios zu erreichen.

Und natürlich fällt auch eure Provision saftiger aus, je mehr Geld ihr erwirtschaftet. Dafür arbeitet ihr viel mit Tabellen, Schaubildern und Statistiken. Die grundlegenden Funktionen der Börse sollen so erfasst werden, aber immer mit einer großen Portion Zynismus gewürzt. Auch fortgeschrittene Geschäfte wie das Wetten auf fallende Kurse, das sogenannte »Shorting«, sind vertreten.

Und wenn mal die Ordnungshüter bei euch einfallen, gibt's trickreiche Anwälte, die euch wieder raushauen. Am Ende des Tages zählt bei The Invisible Hand nur, ob ihr Gewinner oder Verlierer seid. Da kann man als Spieler schon mal schlucken - mit einem schiefen Grinsen im Gesicht.

Die ganze Geschichte: Reddit-Nutzer kapern die Gamestop-Aktie   508     25

Mehr zum Thema

Die ganze Geschichte: Reddit-Nutzer kapern die Gamestop-Aktie

Welches Drama sich Anfang 2021 an der echten Börse rund um Gamestop ereignet hat, haben wir für euch zusammengefasst. Ein direkter kausaler Zusammenhang mit dem Spiel Invisible Hand besteht übrigens nicht, da dieses bereits seit 2015 in Arbeit ist.

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.