Irrsinn auf der E3 - So aberwitzig war die Pressekonferenz von Devolver Digital

Devolver Digital hielt 2017 erstmals eine Pressekonferenz ab. Und die hatte es in sich! Am Ende explodierten Köpfe.

von Philipp Elsner,
12.06.2017 14:58 Uhr

Wir haben es uns ja bereits gedacht: Wenn der vielleicht witzigste Publisher der Welt eine Pressekonferenz auf der E3 ankündigt, wird das alles andere als normal. Was Devolver Digital dann währen ihrer (zugegebenermaßen geskripteten) Gag-PK auf der Messe in Los Angeles auffuhr, kann man nur als den totalen Wahnsinn beschreiben.

Gastgeberin Nina Struthers eröffnet ihre Präsentation mit ein paar Schüssen aus einem Revolver und zieht dann das übertrieben euphorische PR-Vokabular der großen Konkurrenten durch den Kakao. Allerdings gibt sie unumwunden zu, dass die vielen Superlative natürlich nur dem Zweck dienen, dass die Verbraucher ihre hart verdiente Kohle für neue Spiele ausgeben. »Wir bringen Ihnen die unethischen Geschäftspraktiken von morgen schon heute«, lautet das allzu ehrliche Versprechen.

Ein Beispiel: Mit dem neuen Modell »Devolver Digital Screen Pay« sollen Kunden ihr Geld direkt gegen den Monitor werfen können, um zu bezahlen. Blöderweise wird dem Probanden aus dem Publikum während der Vorführung des Prototypen die Hand abgetrennt. Aber egal, die Show muss schließlich weitergehen!

Natürlich bleibt auch ein Seitenhieb gegen Early Access nicht aus. Unter dem Namen »Earliest Access« will der Publisher künftig Spiele noch viel früher an seine Kunden verkaufen, als es bisher bei anderen Vorab-Verkäufen der Fall ist: »Wenn ein Entwickler auch nur eine Idee hat, können Sie den Mist bereits kaufen!«

Zu guter Letzt schaltet man noch Entwickler-Legende Suda51 als Überraschungsgast zu. Er soll einen der ersten »Earliest-Access-Titel« von Devolver Digital enthüllen. Der hat aber leider keinen Schimmer, wovon zur Hölle die Rede sein soll. Ätsch.

So schafft es ein Indie-Label schließlich, die unterhaltsamste (Nicht-)Pressekonferenz der Messe abzuhalten und gleichzeitig der Branche auf brutale Art und Weise den Spiegel vorzuhalten. Da kann man nur sagen: Bravo!

Achja, neben allerlei Unfug zeigte Devolver natürlich auch echte Spiele! Zum Beispiel gab es einen neuen Trailer zum Cyberpunk-Shooter Ruiner und Gameplay aus dem Top-Down-Ableger Serious Sam's Bogus Detour.

Das gab's noch auf der E3: Alle Spiele, Trailer & Infos


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen