Adventskalender 2019

Justice League: Ben Affleck, Gal Gadot & das Internet fordern #ReleaseTheSnyderCut

Seit zwei Jahren setzen sich Fans für die Veröffentlichung des Snyder-Cut von Justice League ein. Jetzt stellen sich auch Ben Affleck, Gal Gadot und Zack Snyder persönlich dahinter.

von Valentin Aschenbrenner,
19.11.2019 15:13 Uhr

Justice League enttäuschte in den Kinos. Doch angeblich gibt es einen »sehr viel besseren« Director's Cut, für den sich nun die Cast und Regisseur Zack Snyder einsetzen. Justice League enttäuschte in den Kinos. Doch angeblich gibt es einen »sehr viel besseren« Director's Cut, für den sich nun die Cast und Regisseur Zack Snyder einsetzen.

Am 17. November 2017 startete Justice League in den Kinos und trug die ursprüngliche Version des DCEU zu Grabe. Der Film um Batman, Wonder Woman und Superman enttäuschte nicht nur Kritiker und Fans, sondern auch an den Kinokassen. Der massive Flop des Films zwang das Studio Warner Bros zum Umdenken, um mit der Konkurrenz von Marvels Avengers zu konkurrieren.

Was lief bei Justice League schief?

Nicht ganz unschuldig an der finalen Qualität von Justice League dürfte die bewegte Produktionsgeschichte des Films sein: Nach dem Tod seiner Tochter Autumn zog sich Zack Snyder aus der Produktion von Justice League zurück und übergab an Joss Whedon.

Der The-Avengers-Regisseur veränderte nach der Kritik an dem »düsteren Ton« von Batman v Superman: Dawn of Justice. den Film, sodass nur noch wenig von Zack Snyders ursprünglicher Vision für das DCEU zu erkennen war. Seitdem forderten viele Fans, aber auch an der Produktion beteiligte Mitarbeiter, dass der sogenannte »Snyder Cut« veröffentlicht wird.

Justice League - Comic-Con-Trailer mit Superman, Batman und Wonder Woman 2:39 Justice League - Comic-Con-Trailer mit Superman, Batman und Wonder Woman

Was ist der Snyder Cut von Justice League?

Bei dem Snyder Cut handelt es sich angeblich um eine »viel bessere« Version von Justice League, die zwar nicht exakt der ursprünglichen Vision von Zack Snyder für den Film entspricht (weil die gar nicht erst gedreht werden konnte), aber sich dafür klar und deutlich von der Kinofassung abgrenzt.

Zahlreichen Berichten von an der Produktion beteiligten Mitarbeitern oder sogar Aquaman-Darsteller Jason Momoa zufolge wäre dieser sogar »fast fertig« und könnte ohne großen finanziellen Aufwand veröffentlicht werden.

In dieser Version des Kinofilms wäre Darkseid aufgetreten und die Green Lanterns hätten ebenfalls eine Rolle gespielt. Außerdem hätte Justice League im Sinne von Zack Snyder die Geschichte eines düsteren und viel stärker zusammenhängenden DCEU erzählt. Wie genau dieses Film-Universum um Batman und Superman ausgesehen hätte, könnt ihr unter diesem Link nachlesen.

Ob der Snyder Cut von Justice League tatsächlich existiert oder so kurz vor der Fertigstellung steht, wie behauptet, wurde nie offiziell bestätigt. Doch erst vor wenigen Tagen erfuhr die #ReleaseTheSnyderCut-Bewegung neuen Aufschwung, nachdem sich nun auch Ben Affleck (Batman), Gal Gadot (Wonder Woman) und sogar Zack Snyder persönlich für die Veröffentlichung des Snyder Cuts aussprachen.

Seitdem fand ebenfalls nicht verwendetes Material zu Justice League seinen Weg ins Netz: Mehrere Fotos der Hauptdarsteller oder auch von Joe Manganiello als Slade Wilson a.k.a. Deathstroke und sogar ein Video einer Stunt-Choreographie wurden veröffentlicht, um der #ReleaseTheSnyderCut-Bewegung mehr Gewicht zu verleihen.

Veröffentlichung des Snyder Cut von Justice League angeblich nicht geplant

Forbes zufolge kamen so in den vergangenen Tagen über 400.000 Tweets und Retweets in Bezug auf #ReleaseTheSnyderCut zusammen, während die Fans aktuell daran arbeiten, diese Zahlen zu verdoppeln. Trotz dieses massiven Aufschreis des Internets soll es bei Warner Bros. aktuell jedoch keine Pläne geben, den Snyder Cut von Justice League zu veröffentlichen.

Fans von Zack Snyder sollten die Hoffnung aber vielleicht noch nicht aufgeben: Der Filmkritikerin Grace Randolph zufolge »finden derzeit Diskussionen statt« und der massive Zuspruch von Schauspielern, Produzenten, Branchen-Mitarbeitern, Kino-Besuchern und DC-Fans würde Zack Snyder bei den Verhandlungen »den Rücken stärken«.

Eine offizielle Stellungnahme von Warner Bros. steht allerdings immer noch aus und es dürfte spannend werden, ob der Snyder Cut von Justice League jemals das Licht der Welt erblickt.

Mehr zu den Kinofilmen von DC


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen