GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Seite 3: King's Bounty: The Legend - Ein Spiele-Opa kehrt zurück

Frauentausch

Ihr Held mit seinen Geistergefährten. Ihr Held mit seinen Geistergefährten.

Zu Spielbeginn dürfen Sie zwischen den drei Klassen Krieger, Paladin und Magier wählen; die unterscheiden sich aber nur marginal. In drei Talentbäumen (Muskeln, Magie, Hirn) erwerben Sie nach und nach neue Spezialfähigkeiten oder verbessern schon bekannte. Im Inventar sammelt Ihr Recke Ausrüstung, die Sie im Anziehpuppen-System anlegen. Cool dabei: Manche Waffen lassen sich in drei Stufen aufrüsten. Dazu müssen Sie jeweils knackige Schlachten auf einer ätherischen Ebene bestehen. Apropos ätherisch: Über die Zeit schließen sich vier Geisterwesen Ihrer Truppe an. Die stellen Ihnen Aufgaben und erwerben so immer mächtigere Spezialangriffe, die Sie im Kampf anfordern können. Dann bombardiert etwa der Steingeist Zerock das Schlachtfeld mit Meteoriten, oder die Eisfee Lina rammt splitternde Eiszapfen rund um die Feinde in den Boden. Im Laufe des Spiels helfen Sie in Quests auch Frauen; statt Belohnungsgold kann Ihr Held die Hand der Holden einfordern. Mit der Angetrauten dürfen Sie im Dialogmenü plaudern, nebenbei lassen Sie Ihren Kinderwunsch fallen, kurz darauf plärrt der Nachwuchs in der Wiege. Weib und Balg geben jeweils nützliche Boni; der Zombie Rina (ja, richtig gelesen, der Bund der Ehe überschreitet Grabesgrenzen!) erhöht etwa die Geschwindigkeit aller Untoten in Ihrer Armee. Sind die Werte nicht genehm, wird die Familie im Handumdrehen abserviert und durch eine neue ersetzt (das Spiel führt akribisch Buch über die Zahl der Scheidungen) – so modern können Fantasy-Welten sein!

Mutter Erde

Endoria präsentierte sich in unserer Preview-Version von King’s Bounty als hübsch abwechslungsreiche Welt, die zum Erforschen einlädt. Nach den grünen Wald-und-Wiesen-Regionen des Startgebiets geht’s unter anderem in Sümpfe, Lavawelten und unter die Erde, später schippern Sie im Schiff durchs Meer und reisen sogar im Zeppelin. Die launigen Quests nehmen sich selbst nicht allzu ernst. Damit Ihnen unterwegs nicht die Truppen ausgehen, können Sie in Städten und Lagern neue Begleiter anwerben; deren Vorrat wird regelmäßig aufgestockt. Zu Wochenbeginn kündigt das Spiel jeweils an, welcher Einheiten-Typ sich diesmal besonders kräftig vermehrt. Das System gab’s schon im Ur-King’s Bounty von 1990 – und es beweist, dass den Entwickler die schauerliche Macht der Geister damals schon bewusst war. Im Spiel konnte nämlich zufällig der »Tag des Bauern« dämmern. Dann verwandelten sich alle Geister in Bauern, die schwächste aller Einheiten.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,4 MByte
Sprache: Deutsch

3 von 3


GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Exklusive Tests, mehr Podcasts, riesige Guides und besondere Reportagen für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.