Kostenlos bei Epic: Gerade bekommt ihr drei Spiele geschenkt und nächste Woche zwei weitere Highlights

Ab heute bekommt ihr gleich drei Spiele im Epic Store geschenkt. Wir informieren, für wen sich die Spiele lohnen und was euch erwartet.

von Maximilian Steffen,
16.04.2021 11:50 Uhr

Nur für kurze Zeit Resident Evil Village testen und ein Kult-Adventure - Neu & Gratis-Games 8:23 Nur für kurze Zeit Resident Evil Village testen und ein Kult-Adventure - Neu & Gratis-Games

Heute ist es wieder so weit. Die kostenlose Spiele im Epic Store werden durchrotiert. Diese Woche stehen euch gleich drei kostenlose Spiele zur Verfügung, weswegen wir im folgenden Text klären, für wen sich das Gratis-Angebot überhaupt lohnt.

Um es schon einmal vorwegzunehmen: Bei den drei Spielen handelt es sich um Highlights für Fans von Point&Click-Adventures - und zwar Deponia: The Complete Journey, Ken Follett's The Pillars of the Earth und The First Tree.

Damit ihr auf das Angebot zugreifen könnt, benötigt ihr lediglich einen Epic Account. Im Anschluss könnt ihr euch die drei kostenlosen Spiele wie gewohnt im Epic Store downloaden. Das Angebot steht euch vom 15. bis zum 22. April 2021 zur Verfügung.

Letztes Update: 16. April 2021
Neu: Ausblick auf die Gratis-Spiele der nächsten Woche

Diese drei Spiele gibt's jetzt kostenlos bei Epic

Deponia: The Complete Journey

Genre: Point & Click | Entwickler: Daedalic Entertainment | Plattform: PC | Release: 08. Juli 2014

Deponia - Ingame-Trailer zum Adventure-Bundle »The Complete Journey« 2:00 Deponia - Ingame-Trailer zum Adventure-Bundle »The Complete Journey«

Was für ein Spiel ist Deponia? Deponia ist wohl eines der bekanntesten deutschen Point & Click-Adventures. Im Spiel übernehmt ihr die Rolle des chaotischen Protagonisten Rufus, der von dem Schrottplaneten Deponia zu fliehen versucht. Seiner tollpatschigen Natur geschuldet, verläuft der Plan aber alles andere als wie erwartet. Mit eurem Mauszeiger bewaffnet gilt es euch durch die kunterbunte Welt zu klicken, Rätsel zu lösen und den schrägen Humor des Spiels zu genießen.

Deponia: The Complete Journey beinhaltet die ersten drei Teile der Deponia-Saga und verbindet diese zu einem geschlossenen Abenteuer. Die neueste Fortsetzung Deponia Doomsday ist hier leider nicht enthalten. Dafür gibt es aber noch satte vier Stunden Entwicklerkommentare obendrauf, neue Gameplay-Features, versteckte Sammelitems, Linux-Support und mehr.

Für wen eignet sich Deponia? Das Spiel bietet sich in erster Linie für Rätselfreunde und Spieler an, die es etwas ruhiger mögen. Auch für Leute die bereits Deponia-Erfahrung gesammelt haben, dürfte The Complete Journey mit seinen Zusatzinhalten einen neuen Ansatz schaffen, sich erneut in die Rolle von Rufus zu versetzen.

Deponia Doomsday im Test - Day of the Doomtacle   47     2

Mehr zum Thema

Deponia Doomsday im Test - Day of the Doomtacle

Ken Follett's The Pillars of the Earth

Genre: Point & Click | Entwickler: Daedalic Entertainment | Plattform: PC, PS4, Xbox One, iOS, Android | Release: 15. August 2017

Die Säulen der Erde - Launch-Trailer zur Bestseller-Versoftung von Ken Follet 1:47 Die Säulen der Erde - Launch-Trailer zur Bestseller-Versoftung von Ken Follet

Was für ein Spiel ist The Pillars of the Earth? Hierbei handelt es sich um eine Videospieladaption des internationalen Bestseller-Romans »Die Säulen der Erde«. Das Spiel entführt euch ins mittelalterliche England des 12. Jahrhunderts. Wie auch schon im Buch steht die Handlung um den Baumeister Tom Builder im Mittelpunkt, der in der fiktiven Stadt Kingsbridge eine Kathedrale erbauen will.

In die Rolle von Tom schlüpft ihr jedoch nicht, sondern übernehmt abwechselnd die Kontrolle über drei Personen aus seinem näheren Umfeld. Jack, Aliena und Philip unterscheiden sich sehr durch ihren sozialen Stand und werfen jeweils einen anderen Blick auf das Geschehen. Darüber hinaus besticht das Spiel durch wunderschön-gezeichnete Charaktere und stimmungsvolle Hintergrundgrafiken.

Für wen eignet sich The Pillars of the Earth? Anders als in den meisten Point & Click-Adventures, werdet ihr im Spiel nicht mit klassischen Rätseln konfrontiert. Hier geht es hauptsächlich um die Dialoge und Entscheidungen, die ihr treffen müsst. Letztere wirken sich signifikant auf den weiteren Verlauf des Spiels aus und erlauben es sogar, von der Romanvorlage abzuweichen. Daher empfiehlt sich das Spiel nicht nur für Historien-Liebhaber, sondern dürfte auch für Leser des Buches interessant sein.

Die Säulen der Erde im Test - Ein Ende mit Strecken   21     4

Mehr zum Thema

Die Säulen der Erde im Test - Ein Ende mit Strecken

The First Tree

Genre: Adventure | Entwickler: David Wehle | Plattform: PC, PS4, Xbox One, iOS, Android | Release: 15. August 2017

The First Tree - Gameplay-Trailer zum PC-Release 1:30 The First Tree - Gameplay-Trailer zum PC-Release

Was für ein Spiel ist The First Tree? Ähnlich wie ein Firewatch oder Journey möchte The First Tree den Spieler auf emotionaler Ebene abholen. Im Spiel geht es um den jungen Mann Joseph, der wieder Kontakt zu seinem Vater aufnehmen möchte. Joseph erwacht aus einem langen Traum, in dem er eine Füchsin war und beginnt seiner Freundin davon zu erzählen.

Ihr übernehmt die Kontrolle der Füchsin und durchquert eine bunte Traumlandschaft, die in einer stimmungsvollen Low-Poly-Optik gehalten ist. Auf eurem Weg findet ihr Erinnerungsstücke, bei denen es sich um kleine Anekdoten zwischen Joseph und seinem Vater handelt. Joseph erzählt diese Geschichten nach und begleitet euch so durch das ganze Spiel.

Für wen eignet sich The First Tree? Auf der offiziellen Seite wird das Spiel allen Fans von Journey, Gone Home und Firewatch empfohlen. In diesem Spiel steht vor allem die Story im Vordergrund. Das eigentliche Gameplay fällt dadurch etwas mau aus und setzt sich aus einfachen Jump'n'Run-Passagen zusammen. Da das Spiel gerade mal zwei Stunden lang ist, kann es an einem Abend gemütlich gespielt und beendet werden.

Warum Elena das Spiel so tief berührt hat   41     12

Mehr zum Thema

Warum Elena das Spiel so tief berührt hat

Welche Gratis-Spiele gibt es nächste Woche?

Ihr könnt euch außerdem schon auf zwei weitere Gratis-Highlights freuen, die ihr ab Donnerstag, den 22. April um 17 Uhr abstauben könnt.

Mit dabei ist der Survival-Horror-Kracher Alien: Isolation. Darin schlüpft ihr 15 Jahre nach den Ereignissen des ersten Alien-Films in die Rolle von Ellen Ripleys Tochter Amanda, die das Verschwinden ihrer Mutter aufklären möchte. Alles zum atmosphärischen Horrortrip erfahrt ihr in unserem Testvideo:

Alien: Isolation - Test-Video zum Survival-Horrorspiel 11:28 Alien: Isolation - Test-Video zum Survival-Horrorspiel

Für Fans von Dungeon Crawlern gibt es außerdem noch Hand of Fate 2 geschenkt, in dem ein Brettspiel lebendig wird und euch auf seinem schicken Brett toll inszenierte Echtzeitkämpfe austragen lässt und mit neuen Karten belohnt. Wie gut das funktioniert lest ihr in unserem Test zu Hand of Fate 2:

Hand of Fate 2 im Test - Die Schicksalskonstante   15     2

Mehr zum Thema

Hand of Fate 2 im Test - Die Schicksalskonstante

Steam hat für die kommende Woche noch keine Free Games oder Free Weekends bekannt gegeben. Wir halten euch natürlich wie immer rechtzeitig auf dem Laufenden.

zu den Kommentaren (81)

Kommentare(81)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.