Larry Suit Larry: Box Office Bust - Angespielt: Müde Minispiele

Leisure Suit Larry: Box Office Bust angespielt: Was taugt Codemasters' Minispiel-Sammlung?

von Daniel Matschijewsky,
27.03.2009 14:56 Uhr

Mit Box Office Bust ist es amtlich: Die legendäre Leisure Suit Larry-Reihe ist tot! Ähnlich wie schon im Vorgänger Magna Cum Laude meistern Sie kein Point&Click-Adventure, sondern absolvieren Minispiele. Das enorm unspannende Portfolio umfasst Aufgaben der Marke "Sammle 15 Drehbuchseiten", "liefere vier Pakete ab" oder "besorge mir ein Deo" -- meist unter Zeitdruck. Natürlich dürfen auch simple Knöpfchendrück-Reaktionsspiele nicht fehlen.

Das ist so unspektakulär wie es klingt; vom Tempo und Spielwitz eines Rayman Raving Rabbids ist Box Office Bust meilenweit entfernt. Zudem stört die bockige Kamera, die schwache Technik sowie die durch die Bank unkomischen Penis-Witze.

Leisure Suit Larry: Box Office Bust ist seit gestern, dem 26. März erhältlich. Kostenpunkt: 30 Euro -- deutlich zu viel für diese ebenso anspruchslose wie mäßig witzige Minispiel-Sammlung.


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen